August 2013

von

William Fox-Pitt auf dem Deutschen Sportpferd Chilli Morning bei der EM in Malmö - Foto: Lafrentz
William Fox-Pitt auf dem Deutschen Sportpferd Chilli Morning bei der EM in Malmö - Foto: Lafrentz

Malmö (SWE) - Zwei Südpferde haben nach den beiden ersten Prüfungen Dressur und Gelände die Führung bei der EM Vielseitigkeit in Malmö (Schweden) übernommen. An der Spitze steht Olympiasieger Michael Jung auf dem in Baden-Württemberg gezogenen Heraldik xx-Sohn Halunke FBW. Auf Platz zwei folgt zurzeit der Brite William Fox-Pitt mit dem von Rainer Schicketanz (Neustadt/Dosse) gezogenen Chilli Morning. Der Deutsche Sportpferde Hengst stammt ab vom Englischen Vollblüter Phantomic xx aus einer Mutter von Kolibri. Deutschland ist bei den Vielseitigkeits-Europameisterschaften im schwedischen Malmö weiter auf Medaillenkurs vor Schweden und Frankreich. Für das deutsche Team blieb es nach der Geländeprüfung bei den 112,2 Minuspunkten aus der Dressur. In der Teamwertung führt Deutschland vor Schweden und Frankreich.

von

Vereinschchefin Glinda Spreen und Madame Nou - Foto: KJRFV
Vereinschchefin Glinda Spreen und Madame Nou - Foto: KJRFV

Berlin-Zehlendorf – Trauer beim Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrverein Zehlendorf e.V. (KJRFV) und seinem Förderverein, dem Verein für tierischen Ruhestand e.V.: Am Dienstag, dem 20. August, ist Madame Nou nachmittags auf ihrer Koppel für immer eingeschlafen. Mit ihren über 50 Jahren war sie das älteste Pony Deutschlands, wenn nicht weltweit.

von

Meisterehrung beim Brandenburger Pferdesommer - Foto: Wille
Meisterehrung beim Brandenburger Pferdesommer - Foto: Wille

Paaren (Glien) - Als eine rundum gelungene Sache erwies sich der Brandenburger Pferdesommer, die große Breitensport-Veranstaltung des Landesverbandes Pferdesport, die nun schon zum sechsten Mal auf der großzügigen Anlage in Paaren/Glien stattfand.

Die beiden Geschäftsführer Peter Fröhlich und Nicole Schwarz hoben ganz besonders die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Management  des MAFZ-Erlebnisparks hervor. Auf drei Plätzen wurde gleichzeitig geritten, gefahren – und gejubelt, denn die erreichten Erfolge werden hier noch anders gewürdigt als bei den gestandenen Profis, für vieles schon zur Routine geworden ist.

von

Goldene Schleife
Goldene Schleife

Warendorf - Gleich zwei Mal sind die Süddeutschen Pferdezuchtverbände auf den Bundeschampionaten vom 4. bis 8. September 2013 vertreten: Zum einen am traditionellen Standplatz am Reitpferdeplatz. Hier steht das Süd-Mobil und heißt alle Züchter und Pferdefreunde herzlich auf den Bundeschampionaten Willkommen. Informationen zur Fohlenkollektion der  „Last Chance“, der Auktionspremiere am 28. September auf dem Jägerhof im hessischen Biblis und zur Süddeutschen Reitpferdeauktion mit Sattelkörung am 9./10. November in Marbach stehen hier für Interessenten bereit.

von

Sebastian Warneck auf dem Weg zur WM - Foto: Archiv
Sebastian Warneck auf dem Weg zur WM - Foto: Archiv

Riesenbeck - Bei der WM-Generalprobe der Zweispänner in Riesenbeck verbunden mit einem Nationenpreis kam der für den RFV Nunsdorf startende Rangsdorfer Sebastian Warneck in der Einzelwertung mit Beat me Okydo, Balos und Aristos auf einen hervorragenden zweiten Platz mit 121,44 Punkten. Der Viernheimer Thorsten Zarembowicz (114,45) gewann den aus Dressur, Gelände- und Kegelfahren bestehenden Wettbewerb, während die amtierende Weltmeisterin Carola Diener (Lähden/126,15) lediglich als Fünfte vor dem Wolfenbüttler Arndt Lörcher (128,91) landete. Der Drebkauer Torsten Koalick (Winsor, Wesley, Wibo) wurde Elfter (139,06).

 Nach einer sehr guten Leistung in der Dressur, kam Warneck im Gelände nicht wie gewünscht zurecht und büßte vor allem an zwei Hindernissen viel an Boden ein. Doch durch eine hochkonzentrierte Vorstellung im Kegelfahren hielt er dem hohen Druck stand und ließ die gesamte Konkurrenz hinter sich. Ohne Abwurf musste er lediglich ein paar Zeitfehler hinnehmen.

von

Siegerstute springbetont Maxima von Monte Bellini-Lesotho-Korsar I - Fotos: bjoern-schroeder.de
Siegerstute springbetont Maxima von Monte Bellini-Lesotho-Korsar I - Fotos: bjoern-schroeder.de

Prussendorf – 108 drei- bis sechsjährige Stuten präsentieren sich bei der Staatsprämienschau des Deutschen Sportpferdes im Landgestüt Sachsen-Anhalt in Prussendorf. Bis zum Alter von sechs Jahren haben die Stuten im Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt die Chance bei einem Eintragungsergebnis von mind. 7,5 Punkten und einer Stutenleistungsprüfung von mind. 7,0 Punkten die Staatsprämienanwartschaft zu erreichen. Das Ergebnis der Vorstellung auf der Staatsprämienschau wird summiert, so dass sich das Gesamtergebnis wiederum aus der Division der Summe durch drei ergibt und 7,5 Punkten oder besser für den Titel der Staatsprämie ergeben muss.