Januar 2015

von

Titel der Ausgabe 2/2015 von REITEN und ZUCHT

Das Warten hat ein Ende!

Ab sofort ist das neue REITEN und ZUCHT-Heft im Handel und bei unseren Abonnenten. Auch in dieser aktuellen Ausgabe erwarten Sie wieder Termine, News, Wissenswertes und Storys. Hier gehts zum aktuellen Inhaltsverzeichnis.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Reiten und Zucht-Team!

von

Körung, Prämierung und Auktion vom 29. bis 31. Januar 2015 in München-Riem - Foto: Schroeder

München - Am Donnerstag ist es soweit: Die Süddeutschen Hengsttage in München-Riem bilden einmal mehr einen glanzvollen Auftakt in das Zuchtjahr 2015. Aus aller Welt werden Gäste auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem erwartet um die 80 dreijährigen Hengste mit besten deutschen und internationalen Blutlinien zu begutachten und sich einen Star von morgen zu sichern. Hengste wie der im internationalen Springsport mit Ludger Beerbaum erfolgreiche Colestus oder im Viereck Unee BB mit Jessica von Bredow-Werndl im deutschen A-Kader vertreten oder Doppel-Olympiasieger bzw. Weltmeister in der Para-Dressur, FBW Rainman mit Michele George, starteten ihre Karrieren auf dem Körplatz in München-Riem.

von

Wolfhard Westphal siegte bei der Grünen Woche - Foto: Wille

Berlin – Unverhofft kommt oft, heißt es doch so schon. Das lässt sich jedenfalls mit Fug und Recht nach der zweitägigen Fahrsport-Veranstaltung unter dem Berliner Funkturm behaupten, denn der 9. Grüne Woche-Cup endete mit einer riesigen Überraschung. Gesamtsieger wurde der aus Mürow bei Angermünde stammende und für den RV Frauenhagen startende Wolfhard Westphal. Von Beruf Landwirt und mit 59 Jahren der älteste Akteur an den Leinen, kam er mit seinem Gespann Rudi und Cerny auf eine Zeit von 283,00 Sekunden und verwies die beiden Mecklenburger Steffen Engelhard (RFV Klarum) mit Alena/Ramira (284,91) sowie Erhard Schildt vom PSV Nieköhr mit Valli/Varus ((289,59) auf die Plätze.

von

Bundessiegerhengst Quaterbacks Junior bei der FN-Schau in Berlin - Foto inesmeier.de

Berlin - Anlässlich der Internationalen Grünen Woche in Berlin wurde die 4. FN Bundeshengstschau der Sportponys ausgetragen. Bei diesem Mix aus Schau- und Sportwettbewerb wurden insgesamt fünf Rassesieger sowie insgesamt sechs Sieger Spring, Dressur und Vielseitigkeit veranlagten Hengste, hier jeweils in zwei Altersklassen, ermittelt.

von

Jaroslaw Skrzyczynski gewann als erster polnischer Reiter den Großen Preis in Neustadt (Dosse) - Foto: Schroeder

Neustadt (Dosse) - Mit einem polnischen Sieg im Großen Preis von Lübzer endete die 16. Auflage des CSI Neustadt-Dosse. Jaroslaw Skrzyczynski, Nationenpreisreiter mit eigener Anlage und derzeit die Nummer Eins der polnischen Rangliste, war mit seinem zehnjährigen Oldenburger Wallach Crazy Quick im Stechen des insgesamt mit 26.000 Euro dotierten Springens nicht zu schlagen. Insgesamt hatten 22 der gestarteten 49 Paare das Stechen erreicht, zwölf blieben fehlerfrei und Skrzyczynkski am schnellsten: 38,22 Sekunden benötigte er als vorletzter Starter des Stechens für seine Runde.

von

Patrick Stühlmeyer siegte im Hauptspringen am Samstag

Neustadt (Dosse) - Beim dritten Besuch beim CSI Neustadt-Dosse reichte es für Patrick Stühlmeyer endlich zum Sieg in einem Weltranglisten-Springen. Am Sonnabend gewann der Berufsreiter aus Rulle den Preis der Deutschen Kreditbank AG - das Championat des CSI Neustadt-Dosse. Mit Chasmo - einem zehnjährigen Wallach aus Oldenburger Zucht - war er in der Siegerrunde der zehn besten Paare fehlerfrei am schnellsten unterwegs. Für seine Runde, die ihm als Belohnung einen neuen Anhänger bescherte, benötigte er 36,91 Sekunden.

von

Max-Hilmar Borchert gehört in der kommenden Woche zu den Lokalmatadoren beim CSI Neustadt-Dosse - Foto: Schroeder

Neustadt/Dosse – Die Vorbereitung für das CSI Neustadt-Dosse in der Graf von Lindenau-Halle vom 8. – 11. Januar geht in die „heiße Phase“. Um den Pferden aus ganz Europa ein Quartier internationalen Standards zu bieten, werden Boxen freigemacht und aufgebaut. Die Böden in den beiden Reithallen werden überarbeitet, Banden aufgehängt und die Ausstellung vorbereitet. Lichttraversen unter dem Hallendach, die Beschallung, die Verwaltungsräume – einfach alles wird geprüft und vorbereitet für das erste internationale Reitturnier 2015.