Februar 2018

von

Ab Freitag finden die LöwenClassics in der Volkswagenhalle in Braunschweig statt - Foto: bjoern-schroeder.de

Braunschweig - Von Schweden bis zur Schweiz, von Japan bis Neuseeland, von Argentinien bis Brasilien – die Spitzenreiter dieser Welt sind rund um den Globus zuhause, aber Anfang März treffen sie sich in Braunschweig zur 17. Auflage der LöwenClassics. Internationale Springreiter aus 15 Nationen haben ihre Nennungen für die LöwenClassics vom 2. bis 4. März bereits abgegeben. Darunter jede Menge Champions und Reiter, die ihre Nationen bei Championaten vertreten haben.  

von

Christin Wascher aus Redefin siegte im Großen Preis - Foto: Wille

Neustadt (Dosse) - Was lange währt, wird endlich gut. Nach mehreren vergeblichen Anläufen klappte es am zweiten Februar-Wochenende nun endlich mit dem Pilotprojekt „Youngstertag des Landesverbandes mit Talente-Cup“ – dank eines Max-Hilmar Borchert, dem zur Zeit erfolgreichsten Springreiter der Region, seines Vater Andreas und einer engagierten Helferschar des RV Stechlin-Menz. Gemeinsam nahmen sie nicht nur den Mut, sondern auch die Zügel in die Hand und veranstalteten in der Neustädter Graf von Lindenau-Halle ein Turnier, das alle begeisterte und höchstes Anerkennung seitens der vielen Teilnehmer hervorrief. Der oftmalige Landesmeister Siegmar Stroehmer fasste es so zusammen: „Einfach super und nachahmenswert.“

 

von

Neustadt (Dosse) - Die Graf von Lindenau-Halle in Neustadt (Dosse) erlebt vom 09. bis 11. Februar eine besondere Turnierpremiere. Dort, wo einen Monat zuvor die internationalen Top-Stars des Springsports vor tausenden Zuschauern um Weltranglistenpunkte geritten sind, organisiert erstmals der Reitverein Stechlin-Menz e.V. ein sportliches Event für Sportler aus Berlin-Brandenburg und weitere Gäste aus dem Bundesgebiet.