2017

von

Titel der Ausgabe 01/2018 von REITEN und ZUCHT

Das Warten hat ein Ende!

Ab sofort ist das neue REITEN und ZUCHT-Heft im Handel und bei unseren Abonnenten. Auch in dieser aktuellen Ausgabe erwarten Sie wieder Termine, News, Wissenswertes und Storys. Hier gehts zum aktuellen Inhaltsverzeichnis.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Reiten und Zucht-Team!

von

Ihr fotografiert gerne und wollt Eure Fotos mit anderen pferdebegeisterten Menschen teilen? Dann ist dieser Wettbewerb genau das richtige für Euch!! Die Ausschreibung für den Fotowettbewerb findet Ihr hier! Dazu könnt Ihr Eure Fotos auch bei Instagram unter dem #pferdischeMomente2018 posten!!

von

Die Longines Global Champions Tour macht auch im Juli 2018 wieder Station im Berliner Sommergarten - Foto: Thomas Hellmann

Berlin – Im vergangenen Juli feierte das GLOBAL JUMPING BERLIN im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm eine fulminante und glanzvolle Premiere bei bestem Wetter und vor vollem Haus. Das exquisite Fünf-Sterne-Reitsportevent –  gleichzeitig Station der prestigeträchtigen Longines Global Champions Tour und Global Champions League – konnte auf Anhieb mit Spitzenreitsport begeistern und schrieb sofort Geschichte. Kein geringerer als Deutschlands Topreiter Christian Ahlmann sicherte sich nämlich bei diesem Spitzendebut gleich zwei Siege: Im Longines Global Champions Tour Grand Prix of Berlin presented by Sapinda und im Championat der Deutschen Kreditbank AG von Berlin ließ er die angereiste Weltelite hinter sich. Kein Wunder also, dass die Vorfreude auf die zweite Auflage des Turnierknüllers riesig ist und entsprechend groß die Nachfrage auf die Tickets für das GLOBAL JUMPING BERLIN, das vom 27. bis 29. Juli 2018 in die zweite Runde geht. Wer gerne dabei sein möchte, kann sich ab sofort seine Eintrittskarte sichern – übrigens auch das perfekte Weihnachtsgeschenk, denn hier gibt es ein einzigartiges Gesamtpaket mit sensationellem Springsport der Extraklasse in traumhaftem Open-Air-Ambiente umgeben von einer extravaganten Shoppingmeile und reichhaltigem kulinarischen Angebot.

von

Auktionskandidat der ersten YOUNG STALLION-Auktion von Elan d' Espoir - Ludwig von Bayern - Frühlingsbote

Kreuth - Der Countdown läuft für die Premierenauktion der YOUNG STALLIONs präsentiert von TM-Auktionen. In der Festhalle in Rieden, im Pferdesportzentrum Kreuth, wird am Samstag, dem 9. Dezember 2017, Thomas Münch aus Bechhofen den Auktionshammer schwingen. Er bietet zum Jahresausklang eine Kollektion mit 35 fast dreijährigen Hengsten an.

von

Neustadt (Dosse) - Das WM-Jahr 2018 beginnt schon im Januar und zwar in Neustadt/ Dosse. Vom 10. - 14. Januar ist die Graf von Lindenau-Halle dann der erste internationale Treffpunkt für Reiterinnen und Reiter aus rund 20 Nationen. Und erstmals gibt es sogar fünf Tage Springsport pur, sowie Shows am Freitag und Samstagabend.

von

Daniel Kaiser - der "Local Hero" aus Leipzig - Foto: Lafrentz

Leipzig – Die Voltigierer haben eine ganz besondere Verbindung zur PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen, denn hier hat einst die Erfolgsgeschichte des FEI World Cup dieser bezaubernden Pferdesportdisziplin begonnen. Auch vom 18. bis 21. Januar 2018 werden die eleganten Turner zu Pferd wieder mit extravaganten Auftritten das Publikum begeistern und dabei wertvolle Weltcup-Punkte sammeln.

von

Freuen sich auf das CSI Neustadt im Januar: HLG-Geschäftsführerin Regine Ebert vom HLG (v. li.), Staatssekretärin Dr. Carolin Schilde, Veranstalter Herbert Ulonska, Neustadt Amtsdirektor Dieter Fuchs und Julia Billmann von ESE

Potsdam/Neustadt (Dosse) – Lange war die Zukunft der Graf von Lindenau-Halle in Neustadt (Dosse) ungewiss. Auf Vermittlung durch Brandenburgs Agrar- und Umweltstaatssekretärin Carolin Schilde konnte im September eine Kooperationsvereinbarung mit vier Partnern unterzeichnet werden, die den wirtschaftlichen Weiterbetrieb der traditionsreichen Pferdesporthalle sichert. Nun wird dort im Januar 2018 auch wieder das internationale Springturnier CSI Neustadt-Dosse stattfinden. In diesem Jahr wird das CSI unterstützt mit Lottomitteln des Landes.

von

Aus dem Stall Schadock kam der strahlende Dressursiegerhengst von Antango - Fidertanz - Donnerhall. - Foto: bjoern-schroeder.de

Neustadt (Dosse) - Die Siegerhengste der Körung für das Deutsche Sportpferd im Rahmen des Schaufensters der Besten in Neustadt (Dosse) sind gekürt. Dressursieger ist die Katalognummer 1 von Antango­­–Fidertanz–Donnerhall (Züchter und Aussteller: Volkmar und Heike Schadock, Heideblick). „Ein wunderbar modern aufgemachter Nobelmann im bergauf konstruierten Seitenbild, was er dann auch im Trab mit federnder Bewegungsdynamik und überzeugendem Gleichgewicht in der Longenarbeit bestätigte", lobte Dietmar Schulz, Sportvertreter Dressur in der Körkommission, den Siegerhengst, dessen Züchter die Quaterback Bronze Skulptur als Wanderpokal ein Jahr lang in ihre Vitrine stellen dürfen.

von

Am Stammtisch von „Antenne Brandenburg“ wurde die Frage „Braucht Brandenburg eine Pferdesteuer?“ diskutiert. - Foto: Wille

Bergholz-Rehbrücke - Viele glaubten, das vor zwei Jahren hochgekommene und heiß diskutierte Thema sei längst zu den Akten gelegt worden. Doch dem scheint nicht so. Anders ist jedenfalls nicht zu erklären, weshalb Ende November die „Antenne Brandenburg“ zu einer Stammtischsendung mit der Frage „Braucht Brandenburg eine Pferdesteuer?“ einlud. Der kleine Konferenzsaal im Institut für Getreideverarbeitung in Bergholz-Rehbrücke war bis auf den letzten Platz gefüllt, als sich Befürworter und Gegner ihre Wortduelle lieferten.

von

Die Deutsche Meisterin Simone Blum und ihre Stute DSP Alice sind die Durchstarter des Jahres - Foto: bjoern-schroeder.de

Neustadt (Dosse) - Simone Blum, der Shootingstar des deutschen Springsports, kommt zum Schaufenster der Besten nach Neustadt (Dosse). Am Samstag, den 25. November, um 14 Uhr haben alle Reitsportfans die Möglichkeit, die Reiterin bei einer Autogrammstunde einmal persönlich kennenzulernen. Gemeinsam mit ihrer Deutschen Sportpferde-Stute DSP Alice setzte sie nach dem triumphalen Titelgewinn im letzten Jahr bei den Deutschen Meisterschaften der Damen in Balve 2017 noch einen drauf. Die Bayerin sicherte sich als zweite Frau überhaupt die Goldmedaille bei den Herren. Wenige Wochen später glänzte sie mit tollen Ergebnissen beim CHIO in Aachen, wurde Zweite im Global Champions Tour-Springen von Berlin, im Anschluss ins deutsche EM-Team berufen und gewann im Rahmen der EM zwei Springen. Am letzten Wochenende setzte sie ihre Erfolgsgeschichte fort und konnte in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle erstmals den traditionellen Titel „German Master“ der Springreiter gewinnen.

von

André Thieme gewann auf Cubertino den Großen Preis von Pausin - Foto: Schroeder

Pausin - Ein großartiges Turnier, spannender Sport und drei verschiedene Sieger in den drei jeweils stark besetzten S*-Prüfungen. Die wichtigste, die mit Siegerrunde, entschied Andre Thieme aus Plau am See auf dem neunjährigen Hengst Cupertino. Mit 38,82 Sekunden war er in Pausin deutlich schneller als der ebenfalls fehlerfrei gebliebene und im Stall von Madeleine Winter-Schulze in der Wedemark angestellte Pole Pawel Jurkowski (RFV Brelinger Berg) auf For me (43,68).

von

Monty Roberts, die lebende Legende ist am 18. und 19. November im Reitrevier Münchehofe zu Gast - Foto: Veranstalter

Münchehofe - Monty Roberts ist mittlerweile über 80 Jahre alt, aber Ruhestand ist ein Fremdwort für ihn. Vor Jahrzehnten hat er seine friedliche, gewaltfreie Arbeit mit Pferden begonnen und reist seitdem als Botschafter des respektvollen Umgangs, der sich auf Vertrauen und Freiwilligkeit gründet, statt auf Strafe, rund um den Globus. In den letzten zwei Jahren vergrößerte er seine Fangemeinde in Ländern wie Slowenien und Ungarn und in Südamerika, aber nicht nur seine Anhängerschaft hat sich erweitert, sondern auch sein Wirken. Monty Roberts arbeitet mittlerweile nicht ausschließlich mit Pferden, sondern zunehmend auch mit traumatisierten Menschen. Sein Ziel ist es, die Welt in einem friedlicheren und liebevolleren Zustand zu verlassen, als er sie bei seiner Geburt vorgefunden hat.

von

Berlin - Die HIPPOLOGICA sattelt um – zumindest zeitlich. Künftig wird das größte Hallenreitsportevent Berlins nicht den Abschluss der Pferdesportsaison am Jahresende markieren, sondern den glänzenden Auftakt am Jahresanfang. Denn die HIPPOLOGICA wird Teil der Internationalen Grünen Woche Berlin. Der Startschuss für die viertägige Messe-Hochzeit wird am 25. Januar 2018 erfolgen. Die HIPPOLOGICA bietet auf der weltweit bedeutendsten Messe für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau allen Pferdesportfans und unternehmungslustigen Familien eine bunte Agenda und viele Mitmachmöglichkeiten. Die Besucher dürfen sich weiterhin auf ein Veranstaltungskonzept freuen, das dank der Zusammenarbeit mit dem Landesverband Pferdesport Berlin–Brandenburg e.V. (LPBB) wieder ganz schön sportlich wird.

von

Nürnberg - Vor der letzten Qualifikation der laufenden Saison, die Anfang November im Rahmen der Faszination Pferd in Nürnberg ausgetragen wird, sind die Weichen für 2018 zu stellen. Ab sofort können sich interessierte Turnierveranstalter für die Ausrichtung einer Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL bewerben.

von

Neustadt (Dosse) – Das Schaufenster der Besten, die erfolgreiche Kombination aus Körung für das Deutsche Sportpferd, Auktion und Pferdeshow, feiert 2017 seine 15. Veranstaltung. Am 24. und 25. November öffnen sich wieder die Tore der Graf von Lindenau-Halle in Neustadt (Dosse) für Gäste, Teilnehmer und natürlich die Pferde.

von

Die Unterzeichner der Kooperationsvereinbarung in Neustadt - Foto: Schroeder

Neustadt (Dosse) – Brandenburgs Agrarstaatssekretärin Carolin Schilde hatte für heute  zur Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung in die Neustädter Graf von Lindenau-Halle eingeladen. Vier Kooperationspartner haben eine Vereinbarung unterzeichnet, die den wirtschaftlichen Weiterbetrieb der traditionsreichen Pferdesporthalle sichern soll. „Ich freue mich sehr, dass es nach intensiven Abstimmungen nun gelungen ist, alle Voraussetzungen zu schaffen, dass  die Vertragsunterzeichnung der Kooperationsvereinbarung sowie der Geschäftsbesorgungsvertrag für die Graf von Lindenau-Halle erfolgen konnte“, sagte Schilde.

von

Rangsdorf/Lipica - Großer Jubel im deutschen Zweispänner-Lager. Bei den Fahrsport-Weltmeisterschaften im slowenischen Lipica errang der Rangsdorfer Sebastian Warneck sowohl die Silbermedaille in der Einzelwertung als auch in der Mannschaftskonkurrenz gemeinsam mit Lars Schwitte (Stadtlohn) und Dennis Schneider (Petershagen). Equipen-Chef Fritz Otto-Erley aus Warendorf strahlte: „Das ist ein großartiger Erfolg für unseren Verband. Wir alle sind sehr stolz und glücklich über dieses glänzende Abschneiden.“

von

Marburg - Noch wenige Tage bis zu den ersten Deutschen Amateur-Meisterschaften in Dagobertshausen. Auf der Reitsportanlage laufen die Vorbereitungen für die Premiere auf Hochtouren. 44 Springreiter aus 13 Landesverbänden und 40 Dressurreiter aus 14 Landesverbänden haben ihre Nennung dafür abgegeben.


von

Lena Pede triumphiert bei den Deutschen Meisterschaften - Foto: privat

Hohenberg-Krusemark - Die neue Deutsche Meisterin der Ponyvielseitigkeitsreiter heißt Lena Pede. Im Sattel von Mr. Berny gewann die 15-jährige Nachwuchsreiter aus Berlin-Brandenburg mit Abstand Gold vor Jana Lehmkuhl mit Veith und Emily Roberg mit Sandro. Gastgeber der Deutschen Ponymeisterschaft war Hohenberg-Krusemark in Sachsen-Anhalt.

von

Maximilian Polaski nahm in Rudow den Sonderehrenpreis von REITEN und ZUCHT entgegen. - Foto: Wille

Forst/Berlin - Binnen 24 Stunden ging es an zwei verschiedenen Orten um wichtige Qualifikationspunkte für einen Reiten & Zucht-Startplatz beim CSI Anfang Januar in Neustadt/Dosse. Am Sonnabend konnte der in dieser Saison so stark auftrumpfende Landesmeister Max-Hilmar Borchert (Stechlin-Menz) beim glänzend besetzten Turnier in Forst seine Erfolgsserie fortsetzen und sich zum fünften Mal den begehrten 500-Euro-Produktgutschein sichern. In dem von 45 Bewerbern bestrittenen S**-Springen (Sieger Kölz/Leisnig) wurde er als bester Berlin-brandenburgischer Vertreter mit Caspino Vierter.


von

Die PARTNER PFERD in der Leipziger Messe - Foto: Thomas Hellmann

Leipzig – Der Vorverkauf für die 21. PARTNER PFERD hat im dritten Jahr hintereinander seinen Rekord gebrochen. Vom 18. bis 21. Januar 2018 ist es wieder so weit, dann eröffnet traditionell das internationale Fünf-Sterne-Reitturnier mit dreifacher Weltcup-Station das neue Turnierjahr. Inzwischen zum 21. Mal bietet die PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen, auf dem Leipziger Messegelände neben Weltklasse-Reitsport in drei Disziplinen, spektakuläre Show, Lehrreiches rund ums Pferd im Aktionsring, ein ultimatives Shopping-Erlebnis  im Ausstellungsbereich und noch viel mehr rund ums Pferd zum Erleben und Anfassen.

von

Felix Ewald gewann auf DSP Adrijana den Großen Preis von Münchehofe - Foto: www.bjoern-schroeder.de

Münchehofe - Ein Mammutturnier im Reitrevier Münchehofe, das keine Wünsche offen ließ und allen viel Freude bereitete, besonders Felix Ewald (Gut Wochowsee), der seinem Vornamen alle Ehre machte. Er gewann auf der achtjährigen Stute DSP Adrijana aus der Zucht von Detlef Sauer den Großen Preis, bei dem es gleichzeitig um wichtige Punkte für die Qualifikation um den REITEN und ZUCHT-Startplatz beim CSI Neustadt-Dosse im Januar ging. Dabei machte er auf der Askido-Re Mexico-Tochter seinem Namen alle Ehre, schließlich kommt „Felix“aus dem Lateinischen (felix, felicis) und bedeutet „vom Glück begünstigt“, „glücklich“, „erfolgreich“.

von

Warendorf - Nach der letzten Sichtung hat der Ausschuss Fahren des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) dann die Fahrer benannt, die bei den Weltmeisterschaften der Zweispänner in Lipica für Deutschland an den Start gehen dürfen. Das sind Arndt Lörcher (Wolfenbüttel), Anna Sandmann (Lähden), Dennis Schneiders (Petershagen), Stefan Schottmüller (Kraichtal), Lars Schwitte (Stadtlohn) und Sebastian Warneck (Rangsdorf). Reserve ist Sandro Koalick (Drebkau). Wer die drei Fahrer sind, die für die deutsche Mannschaft starten und wer als Einzelfahrer teilnimmt, wird vor Ort in Lipica festgelegt. Das Trainingslager findet ab Mittwoch, 13. September, in Piber in Österreich statt, von dort aus geht es dann direkt nach Lipica.

 

von

Forst - Die Forster Radrennbahn wurde vor mehr als 100 Jahren erbaut und gilt noch heute als Hochburg des Stehersports. International besetzte Steherrennen sind von Beginn an Zuschauermagnet und sie geben dem Forster Reitturnier auch zu seinem zehnten Jubiläum das besondere Gepräge. Seit 2006 finden im Rad- und Reitstadion in Forst (Lausitz) Reitturniere statt. Seit 2016 haben die beiden Events einen gemeinsamen Termin, immer am 3. Septemberwochenende. Der Reitsattel und der Rennradsattel prägen den Reit- und Stehersport und so veranstaltet der Polizeisportverein 1893 Forst e.V. vom 15. bis 17. September sein SattelFest.

von

Die neuen Landesmeister mit Landesverbandspräsident Peter Krause und Turnierleiter Stefan Richter - Foto: Wille

Sonnewalde – Ein großartiges Fahrsport-Ereignis erfreute die Zuschauer, bei dem es am ersten September-Wochenende gleich um vier wichtige Entscheidungen in Sonnewalde ging. Sieger der Mitteldeutschen Vierspänner-Championate wurden bei den Großpferden der für den Drebkauer Verein PURE Gesundheit/Abteilung Pferdesport startende Norman Schroeder mit Ulani/Lukas Podolski/Wundervoll/Atonja/Dancer und bei den Ponys der aus dem sächsischen Panitzsch angereiste Nicky Paluszek.


von

Auch die Berliner Reiterszene trauert um Dirk Hafemeister. Foto: Archiv
Auch die Berliner Reiterszene trauert um Dirk Hafemeister. Foto: Archiv

Warendorf (fn-press). Der Berliner Olympiasieger von 1988 starb im Alter von 59 Jahren an Herzversagen. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) trauert um Dirk Hafemeister. Der frühere Springreiter verstarb am 31. August 2017 an Herzversagen.

Sein größter sportlicher Erfolg war der Team-Olympiasieg in Seoul 1988 mit der Stute Orchidee. 1994 folgte außerdem die Goldmedaille mit der Mannschaft bei den Weltreiterspielen in Den Haag, damals saß er im Sattel von P.S. Priamos. Hafemeister lebte zuletzt in Hanau in der Nähe von Frankfurt und war als Trainer aktiv. Er hinterlässt zwei Töchter. „Dirk war ein sehr fröhlicher Mensch mit einer positiven Lebenseinstellung. Er hatte immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Sein Tod macht uns sehr betroffen. Er verlässt uns viel zu früh“, sagte FN-Präsident Breido Graf zu Rantzau.

von

Mit Michael Düsedau geht es nach Ungarn. Hier zeigt er seine Künste auf dem blanken Pferderücken.

Neustadt (Dosse) - Das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt lädt am 9., 16. und 23. September wieder zu seinen traditionellen Hengstparaden nach Neustadt (Dosse) ein. In diesem Jahr kann das Publikum eintauchen in die Vielfalt der Pferde, begibt sich doch das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt auf eine Reise in zehn Länder und stellt dabei 15 verschiedene Pferderassen vor. Die Reise geht unter anderem zu den adligen Araberpferden, zu den schwergewichtigen Shirehorses in England und zu den imposanten Friesen nach Holland. Von den Shetland-Inseln kommen die kleinsten Ponys, aus Spanien die barocken Pura Raza Espanol und Wildwestromantik verbreiten die Quaterhorses aus den USA. Ungarns edle Shagyas wetteifern mit Österreichs Haflingern und Norikern um die Zuschauergunst und die schnellsten auf dem Paradeplatz sind die Englischen Vollblüter.

von

Jühnsdorf-Gastgeber Patrick Schmiedeberg siegte auf Stolzenbergs little Bro beim Derby in Schönfeld. - Foto: bjoern-schroeder.de

Jühnsdorf - Ein neuer Veranstalter im Kreis Teltow-Fläming tritt auf den Plan. Was sehr erfreulich in Zeiten ist, da sich so manch ein anderer verabschiedet hat. Der vor anderthalb Jahren gegründete Pferdesportverein Jühnsdorf richtet am 2./3. September sein erstes Reit- und Springturnier aus – und kann auf eine Vielzahl von Startern blicken. Das Programm mit seinen 14 Wettbewerben strotzt vor tollen Ideen. Kein Wunder, denn Patrick Schmiedeberg, einer der stärksten Reiter in der Region, weiß, was Reiter mögen und richtete dahin auch sein ganzes Augenmerk. „Vom Catering, über Parkplätze bis hin zu den Toiletten haben wir an alles gedacht.“

von

Christian Ahlmann machts noch einmal. Nach seinem Sieg bei der Global Champions Tour im Grand Prix of Berlin gewann der Reiter aus Marl mit dem in Baden Württemberg gezogenen DSP Hengst Colorit auch am Sonntag das DKB Championat von Berlin im Sommergarten

Berlin – Mit einem Paukenschlag ging sie zu Ende, die Premiere des Global Jumping Berlin im Sommergarten unter dem Funkturm, gleichzeitig elfte Station der Longines Global Champions Tour und Global Champions League.
Im abschließenden Highlight am Sonntag, dem Championat der Deutschen Kreditbank AG von Berlin, qualifizierten sich zehn Paare für das Stechen, das über die Verteilung von 92.000 Euro entscheiden sollte – darunter solche Hochkaräter wie Ludger Beerbaum (Riesenbeck), der Tour-Führende Harrie Smolders (NED) und Christian Ahlmann (Marl), aber auch Shootingstar Jessica Springsteen (USA), die Tochter von Rocklegende Bruce Springsteen, sowie die internationalen Topreiter Sergio Alvarez Moya (ESP), Ben Maher (GBR) und Alberto Zorzi (ITA) traten an.

von

Der Ägypter Nayel Nasser gewinnt auf Dee Jee das erste S*****-Springen, den Preis der Familie Eduard Winter, beim Global Jumping Berlin. - Foto: bjoern-schroeder.de

Berlin – Nach fast 70 Jahren war es heute endlich soweit: Springreiten im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm. Und wie auf Knopfdruck riss zu Beginn der Premiere des Global Jumping Berlin, der elften Station der Longines Global Champions Tour, der Himmel über der Hauptstadt auf und so konnte das Debüt des internationalen Fünf-Sterne-Turniers bei blauem Himmel mit der Sonne um die Wette strahlen.

von

Freitag geht es endlich los. Die letzten Vorbereitungen für die Premiere des Global Jumping Berlin laufen auf Hochtouren. - Foto: bjoern-schroeder.de

Berlin – Noch 48 Stunden! Dann geht es los! Der Vorhang geht auf für das internationale Springturnier Global Jumping Berlin. Vom 28. bis 30. Juli treffen sich dann Welt- und Europameister sowie Olympiasieger im Sommergarten unter dem Funkturm zum mit 1.000.000 Euro dotierten Fünf-Sterne-Event.

von

Holsteins legendäres Springpferd Meteor betrat gemeinsam mit Elke Brandt 1950 beim ersten Reitturnier im Berliner Sommergarten die internationale Sportbühne - Foto: Archiv
Berlin - Mit dem Global Jumping Berlin feiert vom 28. bis 30. Juli ein neues internationales Turnier seine Premiere in der deutschen Hauptstadt. Dieser Event ist nach 14 Jahren Durststrecke für den internationalen Pferdesport in Berlin die Wiederauferstehung als relevanter Turnierstandort. Mit den legendären Hallenturnieren im Sportpalast und in der Deutschlandhalle blickt unsere Stadt nicht nur auf eine fast einhundertjährige Geschichte zurück, sondern gilt sogar als Ursprungsort des modernen Indoor-Reitsports.


von

Berlin – Der Weltranglistenerste Kent Farrington (USA) wird kommen, und auch sein direkter Verfolger Daniel Deußer. Etwa zwei Drittel der Top-30 der Welt haben ihr Kommen zu Premiere des Global Jumping Berlin vom 28. bis 30. Juli im Sommergarten unter dem Funkturm angekündigt, darunter auch drei Viertel der deutschen Bronzeequipe der Olympischen Spiele 2016 von Rio de Janeiro, nämlich Christian Ahlmann, Daniel Deußer und Ludger Beerbaum, zudem Marcus Ehning, Gesamtsieger der DKB-Riders Tour im vergangenen Jahr. Aber auch deutsche Newcomer und Hoffnungsträger wie Christian Kukuk, der erst 19-jährige Philip Houston und die frisch gekürte Deutsche Meisterin der Springreiterinnen Laura Klaphake werden versuchen die internationalen Routiniers aufzumischen, letztere wird zusammen mit Athina Onasis im Team St. Tropez Pirates bei der Wertungsprüfung für die Global Champions League antreten. Sie treten an, um für die Longines Global Champions Tour (LGCT) zu punkten.


von

Berlin-Brandenburgs Nachwuchsstar Charlotte Höing und Turnierchef Volker Wulff freuen sich auf die Premiere unter dem Funkturm - Foto: Schroeder

Berlin – Rien ne va plus - der Nennungsschluss ist passé für das Global Jumping Berlin im Sommergarten unter dem Funkturm vom 28. bis 30. Juli 2017. Als elfte Etappe der Longines Global Champions Tour und der Global Champions League tritt das Fünf-Sterne-Turnier sein Debut an. Bereits jetzt zwei Wochen vor der Premiere neigen sich langsam die Sitzplatzkarten für Samstag dem Ende entgegen. Auch die Starterlisten stehen fast unumstößlich fest und lesen sich wie das Who is Who der globalen Springreitsportelite. Etwa zwei Drittel der Top 30 der Welt haben ihr Kommen angekündigt, darunter auch dreiviertel der deutschen Bronzeequipe der Olympischen Spiele 2016 von Rio de Janeiro, nämlich Christian Ahlmann, Daniel Deußer und Ludger Beerbaum, zudem Marcus Ehning, Gesamtsieger der DKB-Riders Tour im vergangenen Jahr. Aber auch deutsche Newcomer und Hoffnungsträger wie Christian Kukuk, der erst 19-jährige Philip Houston und die frisch gekürte Deutsche Meisterin der Springreiterinnen Laura Klaphake werden versuchen die internationalen Routiniers aufzumischen, letztere wird zusammen mit Athina Onasis im Team St. Tropez Pirates bei der Wertungsprüfung für die Global Champions League antreten.

von

An diesem Wochenende geht es in der Pferdestadt Neustadt (Dosse) wieder um Sieg und Platzierungen - Foto: bjoern-schroeder.de

Neustadt (Dosse) - Der Countdown für die Berlin-brandenburgischen Landesmeisterschaften im Dressur- und Springreiten 2017 auf dem Gelände des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts in Neustadt (Dosse) läuft. Vom 13. bis 16. Juli werden dort die Titelträger im Dressurviereck und im Parcours ermittelt. Diese Meisterschaften werden erstmals gemeinsam mit den Landesmeisterschaften Dressurreiten mit Handicap durchgeführt. Ein absolutes Novum, dass bei den Landesverbänden seinesgleichen sucht. Auch in diesem Jahr werden nahezu 900 Pferde in der „Stadt der Pferde“, wie Neustadt (Dosse) seit Jahrzehnten bezeichnet wird, erwartet. Bei den Dressurreitern werden fünf Meistertitel vergeben. Medaillen gibt es in den Kategorien Ponyreiter, Children, Junioren und Junge Reiter. Die Damen und Herren im Dressurviereck gehen gemeinsam in den Titelkampf. Im Springreiten können die Amazonen ihren eigenen Meistertitel anstreben. So werden im Parcours sechs Meistertitel vergeben. Die Titelvergabe beim Dressurreiten mit Handicap erfolgt in den Altersklassen Jugend (U21) und Reiter (Ü22) jeweils im Grad I bis IV. Die Landesmeisterschaften sind für die Nachwuchsreiter außerdem von besonderer Bedeutung, geht es doch um die Sichtung zu den Deutschen Jugendmeisterschaften vom 8. bis 10. September in Aachen.

von

Aus Brandenburg-Anhalt wird unter anderem dieser I'm Special de Muze-Diarado-Calido-Sohn zum Berliner Auktionslot gehören. - Foto: bjoern-schroeder.de

Berlin – Bei der Premiere der GLOBAL JUMPING BERLIN im Sommergarten unter dem Funkturm vom 28. bis 30. Juli 2017 wird es eine ganz besondere Chance geben, sich das nächste Weltklassepferd zu sichern. Denn im Rahmen des extravaganten internationalen Fünf-Sterne-Springturniers werden die Zuchtverbände Holstein, Westfalen und die süddeutschen Verbände ein exquisites Fohlenlot zur Versteigerung anbieten.

von

Sebastian Warneck fuhr in München-Riem zu seinem neunten DM-Titel - Foto: Wille/Archiv

München-Riem - Wo 1972 die Reiter um olympisches Gold kämpfen, da fand diesmal eine ganz andere pferdesportliche Auseinandersetzung statt: die Deutschen Meisterschaften im Zweispännerfahren. Sieger in München-Riem wurde der für den Märkischen RuFV Nunsdorf startende Sebastian Warneck, der nicht nur seinen im vorigen Jahr errungenen Titel mit Erfolg verteidigte, sondern sich zum neunten Mal seit 2003 gegen die nationale Konkurrenz behauptete.

von

Aachen – Noch eine Woche bis zum Start des Weltfests des Pferdesports CHIO Aachen 2017. Die weltweit besten Reitsportler und Pferde treten wieder in fünf Disziplinen gegeneinander an; rund 350.000 Zuschauer werden erwartet. Zum 31. Mal wird in diesem Rahmen mit der Ehrung „das Silberne Pferd“ aber auch der wichtigste Medienpreis der Pferdebranche vergeben und die Zeitschrift REITEN und ZUCHT gehört in diesem Jahr mit der monatlichen Glosse „Papa Wundertsich“ zu den Nominierten!

von

Kent Farrington (USA) mit Voyeur, Weltranglistenerster und Sieger Longines Global Champions Tour Großer Preis von Hamburg, kommt nach Berlin. Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Berlin –  Der Weltranglistenerste Kent Farrington (USA) wird kommen, und auch sein direkter Verfolger Daniel Deußer. Sie treten an, um für die Longines Global Champions Tour (LGCT)zu punkten, denn sie wollen sich natürlich den beiden dort führenden Spitzenspringreitern Harrie Smolders (NED) und Christian Ahlmann in den Nacken setzen.

 

von

Häppchen und Schnäppchen bei Hoffschilds

von

Vorgeschmack auf GJB: Pferde im Sommergarten begleitet von Peter Fröhlich, Anne Scherer, Laura Klaphake, Charlotte Höing, Volker Wulff - Foto: bjoern-schroeder.de

Berlin – Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, denn in einem Monat steht sie an, die spektakuläre Premiere des nagelneuen internationalen Springturniers auf Fünf-Sterne-Niveau, dem GLOBAL JUMPING BERLIN im Sommergarten unter dem Funkturm vom 28. bis 30. Juli 2017.

von

Ulf Ebel siegte auf seinem DSP-Wallach Les Lennet im Großen Preis auf dem Gestüt Bonhomme - Foto: bjoern-schroeder.de

Werder (Havel) – Ulf Ebel hat den Großen Preis beim Ritt ums Weißgoldene Pferd auf dem Gestüt Bonhomme gewonnen. Der gebürtige Brandenburger, der seit zwei Jahren in Mecklenburg zu Hause ist, lieferte mit seinem Deutschen Sportpferde Wallach Les Lennet ohne Abwurf in 39.57 Sekunden das schnellste Ergebnis im abschließenden Stechen, das nur vier Reiter-Pferde-Paare der insgesamt 50 Teilnehmer erreicht hatten.

von

Aus Berlin und für Berlin, Madeleine Winter-Schulze engagiert sich für das Turnier Ende Juli unter dem Funkturm. Sie selbst war einst Deutsche Meisterin in der Dressur und im Springen. - Foto: Thomas Hellmann

Berlin – Sie ist waschechte Berlinerin und Pferdefrau durch und durch. Madeleine Winter-Schulze hat nicht nur ihr allererstes Turnier in Berlin geritten, sondern wurde mehrfach Berliner und Deutsche Meisterin – übrigens im Spring- und Dressursattel. Auch wenn Sie inzwischen in Niedersachsen lebt, verbindet sie sehr viel mit der Hauptstadt.

von

Das offene internationale Kaltblutfohlenchampionat eröffnet am Donnerstag wieder die größte Kaltblutschau Europas - Foto: Archiv

Brück - Traditionell starten die 16. Titanen der Rennbahn wieder eindrucksvoll mit dem 13. Offenen internationalen Brücker Kaltblutfohlen-Championat. Am Freitag, dem 23. Juni, werden sich bei der größten Kaltblutshow Europas auf dem Titanen-Arial bisher 30 gemeldete, propere, junge Rheinisch-Deutsche Kaltblüter und ein Schwarzwälder aus Belgern bei Torgau präsentieren. Damit ist das 13. Championat erneut die größte Fohlenschau dieser Rasse.

von

Neustadt/Dosse - Deutschlands beste Distanzreiter messen sich vom 22. bis 25. Juni rund um das Landgestüt Neustadt/Dosse. Auf dem Gelände des Landgestüts werden sich Start- und Ziellinie befinden sowie das zentrale Vet-Gate, wo die Pferde vor, nach und während des Wettkampfes tierärztlich auf ihre Fitness untersucht werden.

von

Rotkäppchen und viele andere Märchenfiguren erwarten die Besucher in diesem Jahr bei den Titanen der Rennbahn - Foto: bjoern-schroeder.de

Brück - Märchenhaft sowieso und himmlisch deshalb, weil sich das Programm in diesem Jahr nicht nur am Boden abspielt, sondern einiges auch in luftiger Höhe geboten wird. Bei der letzten Pressekonferenz am vergangenen Mittwoch, wurden Programm und Teilnehmer noch einmal vorgestellt. Einige von ihnen zeigten sich mit ihren Pferden und Wagen in der Arena, um einen kleinen Vorgeschmack auf das zu geben, was uns am Wochenende vom 23.bis 25. Juni erwartet.

von

Simone Blum und DSP Alice rockten die Meisterschaft der Männer - Foto: ACP Pantel

Balve - Simone Blum ist erneut Deutsche Meisterin. Während sie 2016 bei den Damen dominierte, gewann die Bayerin diesmal mit ihrer DSP-Stute Alice in der Wertung der Herren. Die Silbermedaille schnappte sich Holger Hetzel mit Legioner, Bronze ging an Rolf Moormann mit Samba de Janeiro. Simone Blum und ihre DSP-Stute von Askari-Landrebell aus der Zucht von Ralf Mewes aus Bismark hatten lediglich in der ersten Wertungsprüfung am Freitag einen Viertelstrafpunkt für Zeitüberschreitung kassiert. „Ich habe mit Alice ein Ausnahmepferd. Wenn man einen Titel verteidigen muss, dann steht man immer unter Druck und ich wusste, dass Alice hier mithalten kann. Deshalb dachte ich, diesmal starten wir besser bei den Herren. Aber ich hätte nie erwartet, wieder zu gewinnen. Schön, dass es geklappt hat. Alice ist hervorragend gesprungen, heute hat alles gestimmt. Balve ist anscheinend mein Platz“, sagte Blum. „Die Bedingung waren einfach toll, der Parcours sehr schön gebaut, aber auch knifflig. Ich hatte schon ein paar Sprünge, wo es nicht ganz so leicht war. Aber die zweite Runde war schön zu reiten.“

von

Die Weltspitze zu Gast in Werder/Havel: Olympiasiegerin Kristina Sprehe hat ihre Startbereitschaft für das Dressurfestival vom 15. bis 18. Juni erklärt. (Fotograf: Stefan Lafrentz)
Die Weltspitze zu Gast in Werder/Havel: Olympiasiegerin Kristina Sprehe hat ihre Startbereitschaft für das Dressurfestival vom 15. bis 18. Juni erklärt. (Fotograf: Stefan Lafrentz)

Die amtierende Mannschafts-Olympiasiegerin und Einzel-Bronzemedaillistin der Dressur Kristina Bröring-Sprehe wird auf dem Dressurfestival vom 15. bis 18. Juni auf Gestüt Bonhomme in Werder/Havel an den Start gehen. Die gefeierte Olympiaheldin aus Rio de Janeiro nutzt das Dressurturnier auf Bonhomme u.a. für das Turnierdebüt ihres hoffnungsvollen Nachwuchspferdes Destiny, ein Sohn ihres Olympia-Hengstes Desperados FRH. Neben Kristina Bröring-Sprehe versprechen eine Reihe von namhaften Reitern hochkarätigen Sport auf den Sommerturnieren des renommierten Gestüt Bonhomme.

von

Robert Bruhns und Gepsom waren am Pfingstwochenende international erfolgreich unterwegs - Foto: photomonskoo.com

Ciekocinko/POL - Erfolgreicher Abschluss der Baltica Equestrian Spring Tour 2017 im polnischen Ciekocinko für Robert Bruhns.

von

Gratulation zum Große Preis von Cottbus-Sielow an Max-Hilmar Borchert - Foto: Schroeder

Cottbus-Sielow - Max-Hilmar Borchert hat zum ersten Mal den Großen Preis der Sparkasse Spree-Neiße von Cottbus-Seelow gewonnen. In einem spannenden Stechen setzte sich der Menzer auf dem erst achtjährigen Wallach Cent-blue in 38,75 Sekunden ohne Abwurf an die Spitze des 28 Köpfchen Starterfeldes dieser S**-Prüfung.

von

Berlin - Achtung, Ortswechsel in der Qualifikation zum REITEN und ZUCHT-Startplatz für das CSI Neustadt (Dosse) 2018. Da es in Grabow-Blumenthal in diesem Jahr kein S-Springen geben wird, haben die Springreiter aus Berlin-Brandenburg am 9. Juli im Großen Preis von Ladeburg die Chance Punkte für die Qualifikation zum internationalen Turnierauftakt des nächsten Jahres zu sammeln.

von

Die VS Landesmeister des Jahres 2017 mit Gastgeber Bernhard Pede(links) und LPBB-Präsident Peter Krause - Foto: WilleFoto: Wille

Liepe – Der große, strahlende Gewinner beim international besetzten Vielseitigkeits-Turnier auf dem Tannenberg in Liepe war Andreas Brandt vom RSC Neuendorf bei Wismar, der sowohl die CIC**-Prüfung auf Morgendonner – und das bei schönstem Sonnenschein – als auch die stark bestückte CIC*-Konkurrenz auf Danae zu seinen Gunsten entschied. Anschließend erklärte der mehrfache Mecklenburger Landesmeister und 44-jährige Chef eines Ausbildungsstalles: „Ich liebe einfach Liepe, weil es so glänzende Bedingungen aufweist. Ich war bestimmt schon mehr als zehnmal hier und werde immer wieder kommen. Da nehme ich auch gern die vier- bis fünfstündige Anfahrt in Kauf.“

von

Gemeinsame Vorfreude auf das neue Berliner Turnier: Reiter Christian Ahlmann sowie das Veranstalterduo Jan Tops und Volker Wulff - Foto: bjoern-schroeder.de

Hamburg  - Unverkennbar – die Freude über das Hauptstadt-Turnier ist groß bei Veranstalter Volker Wulff, Jan Tops und Reiter Christian Ahlmann. Rund zwei Jahre Planung stecken in dem Turnier, dass vom 28. bis 30. Juli 2017 im denkmalgeschützten historischen Berliner Sommergarten stattfinden wird. Jan Tops, der die Global Champions Tour vor elf Jahren aus der Taufe hob, macht einen durchweg entspannten Eindruck. Wer in Miami, Shanghai oder Paris Turniere ausrichtet, den macht so schnell nichts nervös. Aber er hat eine Mission.

von

Berlin – Es wird eine Premiere und es wird groß – und wer zu den allerersten Besuchern des GLOBAL JUMPING BERLIN vom 28. bis 30. Juli 2017 gehören möchte, kann sich ab sofort auf die Tickets stürzen! Das exquisite Fünf-Sterne-Event und gleichzeitig elfte Station der prestigeträchtigen Longines Global Champions Tour ist bei den Ticketpreisen bodenständig geblieben. An den drei Turniertagen stehen Tages- und Dauerkarten unterschiedlicher Preiskategorien zur Verfügung, für Familien gibt es spezielle Gruppenkarten, die den Besuch im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm an diesem letzten Juli-Wochenende mehr als erschwinglich machen. Drei Tage Weltklasse-Reitsport mit den Besten der Weltrangliste, Olympiasiegern, Welt- und Europameistern sowie Weltcup-Gewinnern lockt GLOBAL JUMPING BERLIN in die Hauptstadt, und das alles im herrlichsten Open-Air-Ambiente mit Berliner Flair.

von

Wer spring bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in Liepe zum Titel? Diese Frage wird am kommenden Wochenende beantwort. Foto: Archiv

Liepe – Der Tannenberg in dem kleinen, zu Wahlsdorf gehörenden Ortsteil Liepe ist zwar kein Berg im herkömmlichen Sinn, sondern lediglich ein kleiner Hügel, der es aber in sich hat. Beim international besetzten Vielseitigkeitsturnier vom Freitag bis zum Sonntag wird er wieder hohe Anforderungen an alle Teilnehmer stellen, vor allem bei den Geländeprüfungen.


von

Max-Hilmar Borchert auf Caspino - Foto: Schroeder/Archiv

Hamburg - Das Spring- und Dressurderby in Hamburg ist gestartet. Während für die Dressurreiter heute nur der Vet-Check ansteht, sind die Springprüfungen schon in vollem Gange. Die ersten Sieger des Tages stehen ebenfalls bereits fest. Max-Hilmar Borchert gewann im Sattel des neunjährigen Holsteiners Caspino das Eröffnungsspringen der CSI4*-Derby Tour über 1,40 Meter. Zweiter wurde Raums Lüneburg mit der Cassini II-Tochter Armanis April. Turnierveranstalter Volker Wulff hat das Springen sicherlich besonders aufmerksam verfolgt. Sein zehnjähriger Lord Z-Nachkomme Luigi wurde von Jan-Philipp Weichert vorgestellt. Mit Erfolg! Platz drei für die beiden. Dahinter reihte sich Markus Beerbaum mit der Chacco-Blue-Tochter Charmed ein.

 

von

Felix Ewald gewann in Altbarnim die erste Qualifikation zu den Reiten und Zucht-Startplätzen beim CSI Neustadt 2018 - Foto: Wille

Altbarnim - Die erste Station auf dem langen, von der Zeitschrift „Reiten und Zucht“ initiierten sowie dem Unternehmen Weinsberger International unterstützten Qualifikationsweg für die besten Springreiter aus Berlin und Brandenburg zur Teilnahme am nächsten CSI in Neustadt/Dosse wurde beim Turnier in Altbarnim von Felix Ewald (RC Gut Wochowsee) mit Bravour gemeistert.

 

von

Die Longines Global Champions Tour macht vom 28.-30. Juli 2017 Station am Funkturm Berlin. Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Berlin - In etwas mehr als zwei Monaten geht in der Hauptstadt der Vorhang auf für das neue internationale Springreitturnier auf Fünf-Sterne-Niveau: GLOBAL JUMPING BERLIN. Vom 28. bis 30. Juli 2017 locken Spitzenbedingungen und eine authentische Berliner Kulisse, nämlich der Sommergarten unter dem Berliner Funkturm, sowie ein Preisgeld von über 1.000.000 Euro die Weltelite im Springsattel in die Hauptstadt.

von

Das Pferdefestival Redefin 2017 lockt vom 14. - 16. Mai mit Sport und Show auf das Landgestüt Redefin. Foto: Thomas Hellmann

Redefin –  Vom 12. bis 14. Mai ist Redefin  Gastgeber des ersten internationalen Reitturniers 2017 im Pferdeland Mecklenburg-Vorpommern. Dann trifft sich, was Rang und Namen hat zu drei Tagen Spring- und Dressursport auf bestem Niveau. Es geht im Springen drei Mal um Weltranglistenpunkte und insgesamt in beiden Disziplinen um 155.000 Euro Preisgeld. Mit dabei ist alles, was im Land Rang und Namen hat.

von

Der Sommergarten unter dem Berliner Funkturm in einer Computeranimation - Foto: Google Maps/ GeoBasis-DE/BKG, KS IT & Mediaservice

Berlin - Es wurde geunkt und auch gehofft, dass Berlin doch endlich wieder ein repräsentatives Reitturnier bekommen sollte. Unter dem Titel GLOBAL JUMPING BERLIN wird nun ein exquisites internationales Springreitturnier als CSI***** am letzten Juli-Wochenende seine Uraufführung in der deutschen Hauptstadt feiern, und zwar als weitere – nämlich elfte – Station der prestigeträchtigen Longines Global Champions Tour und Global Champions League. Auf allerhöchstem Niveau wird dann der Sommergarten unter dem Berliner Funkturm die weltweite Springreiterelite vom 28. bis 30. Juli 2017 in die Hauptstadt locken, und zwar mit einem Preisgeld von über 1.000.000 Euro.

von

Anne Voß gewann zum ersten Mal den Titel bei den Damen. - Foto: bjoern-schroeder.de

Tremsdorf - Zum glanzvollen Finale der Hallensaison 2016/17 trafen sich im Rahmen des Hallenchampionats der Springreiter die besten Stangenkünstler Berlin-Brandenburgs an diesem Wochenende auf dem Eichenhof in Tremsdorf.

von

Titel der Ausgabe 04/2017 von REITEN und ZUCHT

Das Warten hat ein Ende!

Ab sofort ist das neue REITEN und ZUCHT-Heft im Handel und bei unseren Abonnenten. Auch in dieser aktuellen Ausgabe erwarten Sie wieder Termine, News, Wissenswertes und Storys. Hier gehts zum aktuellen Inhaltsverzeichnis.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Reiten und Zucht-Team!

von

Das Liebenberger Pferdeforum beschäftigt sich in diesem Jahr mit der Frage: Wie viel (Wett)Kampf braucht der Spitzensport? Im Pedigree der Olympiasiegerin Weihegold OLD finden sich einige der weltbesten Hengste aus der WBFSH-Rangliste wie Sandro Hit und

Liebenberg - Es ist wieder soweit – Am Freitag, 7. April, starten wir mit dem 4. Liebenberger Pferdeforum auf Schloss & Gut Liebenberg in die Saison 2017. Diesmal möchten wir gemeinsam mit Ihnen und interessanten Persönlichkeiten aus dem Reitsport und der Pferdezucht diskutieren.

von

Die gebürtige Spanierin Patricia Arroyo Baudet stand erstmals ganz oben auf dem Treppchen in Tremdorf. - Foto. bjoernschroeder.de

Tremsdorf - Mit einer Überraschung endete das diesjährige Berlin-Brandenburger Hallenchampionat der Dressurreiter. Auf dem Eichenhof in Tremsdorf setzte sich bei den Reitern/Senioren die in unserer Region bisher weitgehend unbekannte Patricia Arroyo Baudet auf Bacardi Krogsagergaard (Bülow Neubeeren) gegen die etablierte Konkurrenz durch.

von

Dreifach-Siegerin Lisa Drath auf Vörour fra Sturlureykjum - Foto: Wille

Berlin - IceHorse 2017 – eine Veranstaltung, die sich recht starken Publikumszuspruchs erfreute, was leider von den ausländischen Teilnehmern bei der zum vierten Mal im Berliner Horst-Dohm-Stadion stattgefundenen Eis-Europameisterschaft der Islandpferde nicht behauptet werden kann. Nur je zwei Teilnehmer aus Dänemark und Island waren am Start. So mutierten diese Titelkämpfe praktisch zu rein deutschen Festspielen. In allen fünf Wettbewerben wurde das Schwarz-Rot-Gold für den Sieger oder die Siegerin an den schlanken Fahnenmasten emporgezogen.

von

Viele Teilnehmer haben sich bei der Sichtung qualifiziert - Foto: Wille

Berlin  – Am Dienstag  fand im Horst-Dohm-Eisstadion in Berlin-Wilmersdorf ein Qualifikationstag anlässlich der Europameisterschaft der Islandpferde auf Eis, IceHorse 2017, statt. Nur wenige Plätze gab es zu vergeben, sodass sich insgesamt 15 Reiterinnen und Reiter die begehrten „Wildcards“ und damit die Zusage zur Teilnahme an der Europameisterschaft sichern konnten. IceHorse 2017 findet am 25. und 26. Februar 2015 im Horst-Dohm-Eisstadion in Berlin-Wilmersdorf statt.

von

Falk Rosenbauer und der Bonhomme-Hengst Fiderdance - Foto: Schroeder

Werder (Havel) - Wie das Gestüt Bonhomme heute in einer Pressemitteilung verkündete, trennt man sich von seinem Chefbereiter Falk Rosenbauer. Dieser war seit 2014 für das Gestüt vor den Toren Berlins tätig.

von

Die Casskeni II- For Pleasure Tochter Clarissa aus der Zucht von Karl- Ernst Jung gewann die Qualifikation in Neustadt - Foto: bjoern-schroeder.de

Leipzig – Auch bei der 20. PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen vom 19. bis 22. Januar 2017 darf er nicht fehlen: der PARTNER PFERD Freispring-Cup des Deutschen Sportpferdes. Kein anderes internationales Turnier hat eine derartige Prüfung im Programm, in Leipzig hat dieser einzigartige Auftritt der erst vier- und fünfjährigen Springpferde dagegen Tradition. Warum der Freispring-Cup so wertvoll und interessant ist, erklärt Wolf Lahr, Vorsitzender des Pferdezuchtverbandes Sachsen-Thüringen, im Interview.

von

Kommt der internationale Reitsport zurück nach Berlin? Ludger Beerbaum und Co. testeten 2006 bereits einmal bei einer Werbeveranstaltung für die WM die Bedingungen auf der Straße des 17. Juni vor dem Brandenburger Tor. - Foto: Schroeder/Archiv

Berlin - Die Global Champions Tour-Macher haben ihren Turnierkalender für 2017 bekannt gegeben. Neu geplant ist dabei erstmals eine Station in Berlin vom 28. bis 30. Juli.

von

Neustadt (Dosse) - Das CSI Neustadt-Dosse wartete bei seinem Höhepunkt, dem Großen Preis von Lübzer + Hengsstation Maas J. Hell, mit einer faustdicken Überraschung auf: Harm Lahde, 29-jähriger Reitprofi vom Gestüt Eichenhain vor den Toren Verdens, siegte überraschend mit seinem elfjährigen Schimmelwallach Larry: "Mein erster Sieg in einem internationalen Großen Preis überhaupt”, freute sich Lahde: “Und das bei Larrys erstem internationalem Turnier nach einer längeren Verletzungspause - diesen Erfolg werde ich sicher nicht vergessen.”

von

Top Sport gibt es an diesem Wochenende wieder in der Graf vomn Lindenau-Halle. Foto: Lafrentz

Neustadt (Dosse) -  Es ist wieder da und es geht los: Mit Teilnehmern aus 15 Nationen beginnt ab Donnerstag, 5. Januar das CSI Neustadt-Dosse und bietet in der Graf von Lindenau-Halle bis zum Sonntagabend Spitzen-Springsport der feinsten Machart. „Wir sind sehr froh über den Neustart und die große Resonanz, die wir erfahren haben“, so Turnierveranstalter Herbert Ulonska, der im Jahr 2000 das feine, internationale Turnier in der Graf von Lindenau-Halle in Brandenburg „aus der Taufe“ hob.

von

Wer tritt in die Fußstapfen von Jaroslaw Skrzyczynski, der vor zwei Jahren den letzten Großen Preis von Neustadt gewann? - Foto: bjoern-schroeder.de