2018

von

Das Warten hat ein Ende!

Ab sofort ist das neue REITEN und ZUCHT-Heft im Handel und bei unseren Abonnenten. Auch in dieser aktuellen Ausgabe erwarten Sie wieder Termine, News, Wissenswertes und Storys. Hier gehts zum aktuellen Inhaltsverzeichnis.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Reiten und Zucht-Team!

von

Berlin - Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, so lautet nicht nur ein geflügeltes Wort, sondern trifft genau den Kern der Top-Veranstaltung, die vom 4. bis 11. August auf der Trabrennbahn Berlin-Karlshorst stattfindet, nämlich die Weltmeisterschaft der Islandpferde. Übrigens die zweite in Berlin nach dem äußerst positiven und zur Zufriedenheit aller Teilnehmer verlaufenen Event des Jahres 2013.

von

Der Ticketvorverkauf für das Global Jumping Berlin 2019 hat begonnen. Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Berlin – Das internationale Fünf-Sterne-Reitsportevent Global Jumping Berlin geht vom 26. bis 28. Juli 2019 in die dritte Auflage im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm. Auch im kommenden Jahr wird das extravagante Wettkampfoval in der grünen Oase der Messe Berlin Austragungsort der prestigeträchtigen Longines Global Champions Tour und Global Champions League. Rund eine Million Euro Preisgeld locken dann die besten Reiter der Welt in die Hauptstadt. Dabei hat das Global Jumping Berlin trotz seiner jungen Geschichte schon echte Global-Jumping-Helden vorzuweisen.

von

Endlich ist das Buch zur Serie, die monatlich schon seit vier Jahren in REITEN und ZUCHT erscheint, auf dem Markt.

Berlin - Seit mittlerweile vier Jahren wundert sich Herr Papa in unserer Zeitschrift jeden Monat über die Pferdewelt. Und über seine Tochter. Und über Zotteline. Und über den Reitlehrer, den Tierarzt, den Schmied, den Richter und all die liebenswerten und manchmal merkwürdigen Pferdemenschen auf der Stallgasse.
Die Gedanken und Erlebnisse von Papa Wundertsich sind eine liebevoll satirische Betrachtung der Pferdewelt aus Sicht eines nichtreitenden, aber ausgesprochen fürsorglichen Vaters einer pferdebegeisterten Tochter und ihrem Pferd Zotteline.
Beim „Silbernen Pferd“, dem wichtigsten und im Rahmen des CHIO Aachen verliehenen Reitsport-Medienpreis, hat es „Papa Wundertsich“ unter die besten drei geschafft.

von

Gewannen in Neustadt-Dosse bereits den Großen Preis - Harm Lahde und Larry. - Foto: Stefan Lafrentz

Neustadt (Dosse) - Zum CSI in der Graf von Lindenau-Halle fährt er gern: Harm Lahde aus Blender in Niedersachsen verbindet die besten Erinnerungen mit dem CSI Neustadt-Dosse. “Ich hab da meinen ersten internationalen Großen Preis gewonnen” sagt der 30 Jahre alte Springreiter, “das vergesse ich ja nicht. Da will ich immer wieder gern hin.” Das Wiedersehen ist geplant für den 9. - 13. Januar 2019.
2017 landete der Profi, der seine Ausbildung im Stall Haßmann in Lienen absolviert hat, mit dem Schimmel Larry diesen Erfolg. Lahde reiht sich ein in eine lange Liste von internationalen Springreitern, die das Programm des einzigen internationalen Reitturniers in Brandenburg gern nutzen, um sportlich ins neue Jahr durch zu starten.
Neben den beiden Weltranglistenprüfungen im Großen Preis des Landes Brandenburg und dem Preis der Deutschen Kreditbank AG, zählen auch die so wichtigen Youngster-Touren zum CSI-Programm. Automatisch werden alle Pferde am 1. Januar ein Jahr älter und speziell für die sieben Jahre alten Pferde ist das CSI Neustadt-Dosse dann der erste Auftritt auf internationaler Bühne. Die Nachwuchspferdeprüfungen werden nach Alter geteilt, ein Entgegenkommen der Veranstalter an die Ausbilder im Springsattel. Schließlich werden auch in Neustadt-Dosse die Grundlagen für den Karrierefortschritt gelegt und gefestigt.

von

Das Warten hat ein Ende!

Ab sofort ist das neue REITEN und ZUCHT-Heft im Handel und bei unseren Abonnenten. Auch in dieser aktuellen Ausgabe erwarten Sie wieder Termine, News, Wissenswertes und Storys. Hier gehts zum aktuellen Inhaltsverzeichnis.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Reiten und Zucht-Team!

von

Warendorf - 128 Pferdewirte und 16 Pferdewirtschaftsmeister nahmen an der festlichen Stensbeck- und Graf von Lehndorff-Feier teil, um sich für ihre guten Prüfungsleistungen auszeichnen zu lassen. Zudem wurden die Jahrgangsbesten zum vierten Mal mit dem J.J.Darboven Förderpreis ausgezeichnet. Die Stensbeck-Plakette in Gold, die seit 2012 wird für besondere Verdienste um die Berufsausbildung verliehen wird, ging in diesem Jahr an Fritz Lutter.
Fritz Lutter, vor allem bekannt als Bundestrainer der Pony-Vielseitigkeitsreiter, ist als Pferdewirtschaftsmeister am Bundesleistungszentrum aber auch seit Jahren für die Ausbildung der Lehrlinge und zukünftigen Pferdewirtschaftsmeister zuständig. Über 60 Auszubildende, darunter viele Stensbeck-Preisträger, führte er in den Beruf und ihre Zukunft als Pferdewirt. Dass er als Ausbilder sehr viel richtig gemacht hat, in einer gemeinsamen Laudatio seiner Schützlinge deutlich, unter ihnen Vanessa Bölting, Karl Brocks, Martin Fink, Julia Krajewski und Anna Roggenland. „Dass junge Pferd muss lernen, die Aufgabe auch am langen Zügel zu bewältigen und in der Balance zu bleiben“, fasste ein sichtlich ergriffener Fritz Lutter seine pädagogische Haltung auch als Ausbilder von Pferdewirten zusammen. „Ich bin sehr gerührt. Aus allen, die hier stehen, sind tolle Pferdeleute und tolle Menschen geworden.“

von

Neustadt (Dosse) - Vom 15. bis 17. November öffnen sich die Tore der Graf von Lindenau-Halle in Neustadt (Dosse) erneut, um den besten Nachwuchshoffnungen und bewährten Sportlern den angemessenen Laufsteg zu bieten. Insgesamt bewerben sich 58 hoch talentierte Junghengste aus bewährten sowie internationalen Blutlinien um das begehrte positive Körurteil. Die 26 Aspiranten der Dressurkollektion warten mit väterlichen Pedigrees wie Belissimo M, De Koonong, For Romance, Quaterback, Floriscount, Governor und des aktuellen Burg-Pokal-Finalisten Descolari auf. Die springgezogene Kollektion mit 32 Bewerbern stammt wiederum von Hengsten wie Quickly de Kreisker, Zirocco Blue, Verdi, For Pleasure, Kannan oder Quiwi Dream ab. Mit besonderer Spannung erwartet werden dabei die Premierenjahrgänge der Hengste Kasanova de la Pomme, Carleyle und Morricone.

von

Das Warten hat ein Ende!

Ab sofort ist das neue REITEN und ZUCHT-Heft im Handel und bei unseren Abonnenten. Auch in dieser aktuellen Ausgabe erwarten Sie wieder Termine, News, Wissenswertes und Storys. Hier gehts zum aktuellen Inhaltsverzeichnis.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Reiten und Zucht-Team!

von

Schicken Sie uns bis zum 31. Oktober Ihr schönstes Foto im Kostüm − so wie hier Louisa Dannehl aus der Prignitz auf Jungbrunnens Noah beim Kostümspringen.

Berlin - Seit 2014 tauschen Berlin-Brandenburgs Reiter einmal im Jahr ihre Reitstiefel und Gerte gegen High Heels und Clutch. Beim fünften Reiterball am 24. November im Hotel Estrel Berlin erwartet sie wieder ein Buffet mit kulinarischen Köstlichkeiten, Showeinlagen „von Reitern für Reiter“, die Live-Band „Clou Experience", DJ Delight sowie Ausschnitte der erfolgreichen Live-Show „Stars in Concert“. Estrel Berlin-Chefin Ute Jacobs, die den Reiterball zusammen mit Julia Voigtländer, Christoph Dimer, Oliver Kammann sowie Beate und Volkmar Polaski organisiert, hat sich in diesem Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht. Gemeinsam mit REITEN und ZUCHT startet sie einen Fotowettbewerb.

von

Wolfgang Möller (1930 - 2018)

Berlin/Blumberg - Im Alter von 88 Jahren verstarb nach kurzer schwerer Krankheit REITEN und ZUCHT-Herausgeber Wolfgang Möller.

Mit unermüdlichem Fleiß, Willenskraft und Ausdauer führte er das 1894 von seinem Großvater gegründete Druckereiunternehmen weiter und baute es kontinuierlich über die letzten Jahrzehnte zu einer Mediengruppe mit vier eigenständigen Unternehmen und rund 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Ahrensfelde aus.

Die Familie und Mitarbeiter/innen des Unternehmens verlieren eine charismatische Persönlichkeit, die Chef, Freund, Vater und Visionär zugleich war. Er war ein Mensch, der das Leben und das was er tat, liebte und mit viel Herz und Leidenschaft, aber auch mit Realismus in die Zukunft schaute.

von

Die frischgebackenen Landesmeister im Fahrsport - Foto: Wille

Liepe - Einen wahrhaft glorreichen Schlusspunkt unter eine lange, ereignisreiche und hochsommerliche Saison setzte das am letzten September-Wochenende in Liepe stattgefundene Turnier mit zwei gleichzeitig ausgetragenen Landesmeisterschaften. Eine Herausforderung, die Chef-Organisator Bernhard Pede und seine Crew vom RV Wahlsdorf mit Bravour über die Bühne brachten und dafür höchstes Lob vom Verbandspräsidenten Peter Krause ernteten.

von

Das Warten hat ein Ende!

Ab sofort ist das neue REITEN und ZUCHT-Heft im Handel und bei unseren Abonnenten. Auch in dieser aktuellen Ausgabe erwarten Sie wieder Termine, News, Wissenswertes und Storys. Hier gehts zum aktuellen Inhaltsverzeichnis.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Reiten und Zucht-Team!

von

Wer tritt in die Fußstapfen von DSP Alice? Die Leser der Zeitschrift REITEN und ZUCHT haben auch in diesem Jahr wieder die Chance, das offizielle Pferd des Jahres in Berlin-Brandenburg und Sachsen-Anhalt zu küren.

Hier können Sie abstimmen

von

Die Superstars Simone Blum und DSP Alice - Foto: FEI/Martin Dokoupil

Tryon /USA - Aus einem Traum wurde Realität und das mit 300 Prozent! Sensationell verliefen die Weltreiterspiele im amerikanischen Tryon für die Deutschen Sportpferde. Drei Gold- und eine Bronzemedaille das ist die fulminante Bilanz für die Züchter des Deutschen Sportpferdes bei den Weltreiterspielen 2018. Absolutes Highlight der krönende Abschluss: DSP Alice und Simone Blum holen sich den Weltmeistertitel im Einzelspringen!

von

Madelaine Giddey geht im Köthener Gelände an den Start - Foto: Christy Ion

Köthen - Dressur, Springen und Geländereiten – alle drei Disziplinen müssen Vielseitigkeitsreiter beherrschen. Ihr Können stellen die besten Reiter aus Berlin-Brandenburg und den benachbarten Bundesländern am kommenden Wochenende unter Beweis - in Köthen, im nördlichen Spreewald.

von

Das Warten hat ein Ende!

Ab sofort ist das neue REITEN und ZUCHT-Heft im Handel und bei unseren Abonnenten. Auch in dieser aktuellen Ausgabe erwarten Sie wieder Termine, News, Wissenswertes und Storys. Hier gehts zum aktuellen Inhaltsverzeichnis.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Reiten und Zucht-Team!

von

Herchenrode – Sensationelles Abschneiden der beiden Fahrer aus dem Berlin-brandenburgischen Landesverband bei den Deutschen Zweispänner-Meisterschaften im  hessischen Herchenrode. Sandro Koalick aus Drebkau gewann mit 142,44 Punkten erstmals das Championat vor dem Nunsdorfer Titelverteidiger Sebastian Warneck (144,26) und dem Kraichgauer Stefan Schottmüller (163,22).

von

Das Warten hat ein Ende!

Ab sofort ist das neue REITEN und ZUCHT-Heft im Handel und bei unseren Abonnenten. Auch in dieser aktuellen Ausgabe erwarten Sie wieder Termine, News, Wissenswertes und Storys. Hier gehts zum aktuellen Inhaltsverzeichnis.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Reiten und Zucht-Team!

von


Berlin – Die letzte Prüfung des Global Jumping Berlin hatte es nochmal in sich. Das mit rund 90.000 Euro dotierte Championat der Deutschen Kreditbank AG von Berlin war die letzte Chance, für die internationalen Topreiter Kasse zu machen und lieferte dem Publikum auf den voll besetzten Rängen ein hochspannendes Stechen. Für die entscheidende schnelle Runde um den Sieg qualifizierten sich unter anderem Altmeister Ludger Beerbaum, der frisch gekürte Aachen-Sieger Marcus Ehning sowie der schwedische Topreiter Rolf-Göran Bengtsson und die beiden Championatsreiter Denis Lynch (IRL) und Martin Fuchs (SUI)… und Christian Ahlmann, der Vorjahressieger.

von


Berlin – Der Kampf um Punkte fürs Ranking hat begonnen. Im Preis der Deutsche Vermögensberatung AG – DVAG wurde nämlich am ersten Abend des Global Jumping Berlin auch der erste Umlauf der Wertungsprüfung für die Global Champions League ausgeritten.

von

 

Berlin – Die erste Prüfung der internationalen Fünf-Sterne-Tour bei der Longines Global Champions Tour im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm ist entschieden. Im Preis der Familie Eduard Winter, einer Zwei-Phasen-Springprüfung war es richtig spannend, denn diese Prüfungsart fasst Umlauf und Stechen zusammen. Zunächst absolvieren die Reiter-Pferd-Paare die erste Phase des Parcours. Gelingt diese fehlerfrei, dürfen die Sportler direkt in die zweite Phase weiter reiten, die einem Stechparcours entspricht. Den Sieg fuhr der in Deutschland lebende Italiener Emmanuele Gaudiano mit dem zwölfjährigen Schimmelhengst Caspar ein. Platz zwei ging an den Vielfach-Champion der Vielseitigkeit, Michael Jung (Horb) mit fischerChelsea. Dritter wurde der 26-jährige Schweizer Martin Fuchs im Sattel der erst neunjährigen Canturano-Tochter Chica B Z.

von

Freuen sich auf das internationale Hauptstadtturnier: Volker Wulff (Berlin Equestrian Events GmbH), Marco Danese (Sportdirektor der LGCT und GCL), Kimberly Gibson, Henrik Hundertmark (DKB-Regionalleiter Berlin-Brandenburg) Foto: www.ACP-Fotografie-Pantel.

Berlin – Wenn am Freitag das Global Jumping Berlin beginnt, messen sich internationale Springsportstars im Wettkampfoval im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm. Frenetisch gefeiert wurde Marcus Ehning gerade erst als Sieger sowohl im Großen Preis von Aachen als auch mit der Equipe im Nationenpreis. Seine nächste Station ist die Hauptstadt. Dort trifft Ehning auch auf Christian Ahlmann, der sich 2017 souverän den Sieg im Championat der Deutschen Kreditbank AG von Berlin gesichert hat. „Ob Ehning, Ahlmann oder ein anderer Spitzenreiter das Championat gewinnt – Hauptsache wir haben spannenden Sport und können mit unseren Kunden ordentlich jubeln“, freut sich Henrik Hundertmark, DKB-Regionalleiter Berlin-Brandenburg.

von

Janne Friederike Meyer-Zimmermann kommt nach Berlin als Botschafterin für Pink Ribbon, der Organisation zur Brustkrebs-Früherkennung. - Foto: Virginia Wolf

Berlin - Janne Friederike Meyer-Zimmermann ist eine der erfolgreichsten Reiterinnen der Welt, wurde 2011 und 2010 mit der deutschen Equipe Team-Europa- und -Weltmeisterin und gewann 2011 den Großen Preis von Aachen. Auf den wichtigsten Turnierplätzen rund um die Welt ist sie aber auch bekannt dafür, immer mal wieder gezielt ein Zeichen zu setzen, zum Beispiel durch Botschaften, die sie auf ihrer Satteldecke mit in den Parcours trägt. So wird sie bei ihren Runden beim internationalen Fünf-Sterne-Turnier im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm, dem Global Jumping Berlin, mit pinker Satteldecke einreiten. Und das ist kein Mode-Statement, sondern ein trendiger Hinweis auf ein leider zeitloses Thema: Brustkrebs.


von

Bei der Pressekonferenz gaben Stefan Unterlandstättner von der DKB (v. li.), Sponsorin Madeleine Winter-Schulze, Springreiter David Will und Veranstalter Volker Wulff einen Überblick über die kommende Veranstaltung Ende Juli.

Berlin - Das Global Jumping Berlin vom 27. bis 29. Juli im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm steht fest im Turnierplan des DKB-Teamathleten David Will und vieler weiterer internationaler Springsportstars – das steht fest. „Ich durfte schon im vergangenen Jahr hier in Berlin reiten. Das war ein tolles Erlebnis“, schwärmt David Will. „Und ich freue mich jetzt schon wieder auf einen Start mit meinem Team im Sommergarten. Unser Team ist nach außen hin ein bunter Mix, aber wir kennen uns schon lange und haben viel Spaß zusammen.“ Im Team New York Empire reitet Will in illustrer Gesellschaft um Punkte für die Global Champions League. Mit dabei ist Georgina Bloomberg (USA), die Tochter des Ex-Bürgermeisters und Medien-Moguls Michael Bloomberg. Die Mannschaft komplettiert die erst 21-jährige Lillie Keenan aus den USA, sie ist das U25-Talent, das jedes Team der League vorzuweisen hat. „Ich bin 1954 das erste Mal in der Berliner Messehalle geritten“, erinnert sich Madeleine Winter-Schulze, die das Turnier engagiert unterstützt. „Die Turnierszene in Berlin war sehr zurückgegangen. Gut, dass es jetzt dieses tolle Turnier gibt – für die Reiter und vor allen Dingen für Berlin.“

von

Neuer Verbandschampion Cellman mit Tilo und Horst Lösche - Foto: Andreas Heine

Prussendorf - 30°C und mehr und strahlender Sonnenschein boten am Donnerstag hochsommerliche Bedingungen beim Auftakt der offenen Landesmeisterschaften im Dressur- und Springreiten im Sachsen-Anhaltinischen Prussendorf. Diesen Einflüssen trotze der fünfjährige Hengst Cellman (v. Cellestial, M.v. Convoi) unter seinem Reiter Tilo Lösche (RV Seyda e.V.) in einer Springpferdeprüfung mittelschweren Klasse. Mit einer Wertnote von 8,3 rangierte der Schimmel am Ende nicht nur auf dem ersten Platz in der Wertung, sondern sicherte sich zeitgleich den Titel des Landeschampions des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt e.V. 2018.

von

Den Siegern und Topstars ganz nah: die Schleifenkinder des GLOBAL JUMPING BERLIN - Foto: Veranstalter

Berlin - Wollt Ihr einmal mitten im Parcours eines internationalen Fünf-Sterne-Reitturniers stehen? Und dem Sieger und den Platzierten der hochdotierten Springprüfungen ganz nah sein? Diese Chance bekommen jetzt Kids zwischen sieben und zwölf Jahren, die sich bei der Berliner Morgenpost als Schleifenkind bewerben.

von

Marcus Hermes erhielt zum zweiten Mal das Goldene Pferd aus den Händen von Rebecca und Evelyn Gutman - Foto: LL-Foto

Werder (Havel) - Am Wochenende wurde Werder/Havel zum Mittelpunkt des deutschen Dressursports. Das Dressurfestival „Der Ritt um das Goldene Pferd“ bot alle prestigeträchtigen Nachwuchsserien sowie hochkarätige Prüfungen bis zur Königsklasse im exquisiten Ambiente der idyllischen Gestütsanlage. Parallel zum Regelsport fanden die spannenden Deutschen Meisterschaften der Para Equestrian Dressage statt. Hier konkurrierten die besten deutschen Sportler um den Meistertitel. Deutschlands Para Dressurreiter zählen auf den internationalen Championaten stets zu den Favoriten. In diesem Jahr fungierten die Deutschen Meisterschaften als zweite Sichtung für die Weltreiterspiele im September im amerikanischen Tryon.

von

Kira Wulferding gewinnt die Qualifikation zum Nuernberger Burg-Pokal in Bonhomme mit Bohemian Rhapsodie - Foto: Maximilian Schreiner

Nürnberg / Werder - Bohemian Rhapsodie ist das Siegerpferd von Kira Wulferding in der Qualifikation des NÜRNBERGER BURG-POKALs, ausgetragen auf dem Gestüt Bonhomme. Vor den Toren Berlins setzte sich die profilierte Ausbilderin mit einer souveränen Vorstellung vor Susan Pape und Ann-Christin Wienkamp durch. Für Kira Wulferding bedeutet dies den zweiten Startplatz für das Finale der populären Turnierserie, das am Jahresende in der Frankfurter Festhalle ausgetragen wird. Mit Brianna triumphierte sie bereits Anfang Mai im mecklenburgischen Redefin.

von

Berlin Eagles: Philipp Weishaupt mit Lasse K bei der Global Champions League Etappe in Miami Beach. Foto: GCL/Stefano Grasso

Berlin – Es wird die zwölfte Station der internationalen Springsportserien Longines Global Champions Tour und Global Champions League sein, wenn sich die Weltspitze im und unter dem Sattel vom 27. bis 29. Juli zum zweiten Global Jumping Berlin im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm trifft. Mit dabei sind auch die Berlin Eagles, das Team der Global Champions League, das sich aus dem Altmeister Ludger Beerbaum, seinen beiden international hocherfolgreichen Bereitern Philipp Weishaupt und Christian Kukuk sowie dem kanadischen Jungtalent Ben Asselin und dem saudi-arabischen Geschäftsmann und olympiadekorierten „Hobbyreiter“ Kamal Bahamdam zusammensetzt: „Das besondere an unserem Team ist, dass wir auch alle aus einem Stall kommen“, erklärt Philipp Weishaupt, der selbst solch hochkarätige Erfolge wie den Titel bei den Deutschen Meisterschaften sowie Siegen in den prestigeträchtigen Großen Preisen von Aachen und Calgary vorzuweisen hat. „Wir sehen uns also nicht nur auf den Stationen der League, sondern trainieren zusammen und fahren gemeinsam zu den Turnieren.“

von

Die frischgebackenen Meister und Medaillengewinner mit Turnierchef Bernhard Pede - Foto: Wille

Liepe -  Drei Tage lang toller Sport und viel Lob von allen Seiten für den RV Wahlsdorf, der als Ausrichter des Bundeswettkampfes der Länder für glanzvolle Bedingungen sorgte. Was den als FEI-Veterinär tätigen Dr. Michael Köhler (Wusterhausen) zu folgendem schergewichtigem Urteil veranlasste: Diese Veranstaltung war ein würdiges Aushängeschild Berlin-Brandenburgs für den Vielseitigkeitssport.

von

Herrliches Ambiente im Sommergarten, Austragungsort des GLOBAL JUMPING BERLIN - Foto: Thomas Hellmann

Berlin – Fünf Sterne trägt das internationale Springturnier Global Jumping Berlin, sportlich ist diese zwölfte Station der Longines Global Champions Tour und Global Champions League also bestens aufgestellt. Das exquisite Turnier in der Hauptstadt kann aber noch viel mehr. Der Turnierplatz im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm bietet ein herrliches Ambiente am Fuße eines echten Wahrzeichens der Stadt, um dieses erstklassige Reitsportevent zu genießen. Bereits bei der Premiere des Global Jumping Berlin nutzten rund 14.500 Besucher die herrlichen Möglichkeiten, um bei bestem Wetter und gechillter Picknick-Atmosphäre ein Wochenende in Urlaubsqualität zu erleben.

von

Das Warten hat ein Ende!

Ab sofort ist das neue REITEN und ZUCHT-Heft im Handel und bei unseren Abonnenten. Auch in dieser aktuellen Ausgabe erwarten Sie wieder Termine, News, Wissenswertes und Storys. Hier gehts zum aktuellen Inhaltsverzeichnis.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Reiten und Zucht-Team!

von

Laura Strehmel siegte mit der DSP Stute Levinia in Wiesbaden - Foto: Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport/Stefan Lafrentz
Laura Strehmel siegte mit der DSP Stute Levinia in Wiesbaden - Foto: Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport/Stefan Lafrentz

Wiesbaden - Laura Strehmel und ihre Deutsche Sportpferde Stute Levinia haben die Finalqualifikation von Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und der Familie Müter beim Wiesbadener Pfingstturnier für sich entschieden. Die Sportsoldatin aus Neustadt (Dosse) siegte in der Springprüfung der Klasse S*** mit Stechen vor Insa Strohmann (Krummesse) und Utah. Philipp Schulze Topphoff (Havixbeck), der die Einlaufprüfung gewonnen hatte, wurde mit Concordess Dritter. Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport soll Springreiter bis 25 Jahre auf dem Weg in den großen Sport unterstützen. Die Serie führt über Qualifikationen in Mannheim, Wiesbaden und Balve zum Finale nach Aachen.

von

Windsor/GB - Eine brillante Leistung bot bei der Royal Horse Show im Schlosspark von Windsor, dem Stammsitz der britischen Königin Elizabeth II., der für den Märkischen RuFV Nunsdorf startende Sebastian Warneck, der in dem international stark besetzten Zweispänner-Wettbewerb den zweiten Platz mit 159,98 Punkten hinter dem Schweizer Beat Schenk (155,46) erreichte. Die beiden ebenfalls aus dem deutschen WM-Vizeteam stammenden Dennis Schneider (Petershagen/161,12)) und Lars Schwitte (Stadtlohn/164,35) landeten auf Rang drei beziehungsweise fünf.

von

Interessante Frage: Was haben Prinz Philip, Gemahl der britischen Königin Elizabeth II, und der neunfache Deutsche Zweispänner-Meister Sebastian Warneck (Märkischer RuFV Nunsdorf) gemeinsam? Antwort: Die Liebe und Besessenheit zum Fahrsport. Gut möglich, dass sich die beiden Protagonisten demnächst bei der Royal Horse Show im Park von Windsor, nahe Londons, treffen.

von

Kinderreitschule, Abenteuerzentrum im Grunewald und Zukunftssicherung Berlin e.V. laden zu Spiel und Spaß mit und ohne Ponys sowie zu Infos zur Inklusion im alltäglichen (Vereins-)Leben ein. - Foto: Archiv
Kinderreitschule, Abenteuerzentrum im Grunewald und Zukunftssicherung Berlin e.V. laden zu Spiel und Spaß mit und ohne Ponys sowie zu Infos zur Inklusion im alltäglichen (Vereins-)Leben ein. - Foto: Archiv

Berlin-Zehlendorf – Nicht nur kleine und große Pferdefreunde erwartet ein buntes Programm, wenn am Sonntag, den 6. Mai, von 12 bis 16 Uhr der Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrverein Zehlendorf e.V. (KJRFV) in Düppel an der Robert-von-Ostertag-Straße seine Hoftore öffnet. „Bunt verbindet“ lautet in diesem Jahr das Motto des zugleich stattfindenden, von der Aktion Mensch geförderten Aktionstags. Zusammen mit dem für sein inklusives Engagement preisgekrönten Kinderreitverein stellen sich das Abenteuerzentrum und die Zukunftssicherung Berlin e.V. für Menschen mit geistiger Behinderung mit Infos zu betreuten Wohnformen und Aktivitäten für Jung und Alt vor.

von

Einer der Höhepunkte in der Redefiner Turniergeschichte: der Mecklenburger Hengst Chacco-Blue und Andreas Kreuzer - Foto: Schroeder
Einer der Höhepunkte in der Redefiner Turniergeschichte: der Mecklenburger Hengst Chacco-Blue und Andreas Kreuzer - Foto: Schroeder

Redefin - Sie wollen hautnah miterleben, wenn die Dressur- und Springstars vom 4. bis 6. Mai auf dem Mecklenburger Landgestüt Redefin an den Start gehen? Dann machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel und sichern sich drei Mal je zwei VIP-Tickets! Beantworten Sie einfach die Frage: Welches Paar hat den Großen Preis von Redefin im Jahr 2017 gewonnen?

von

Fürstenwald - Das Team Berlin-Brandenburg ist Sieger im Bundesvierkampf 2018. In nahezu identischer Besetzung wie im Vorjahr verwies das Quartett von Mannschaftsführerin Natalie Jacky die Teams aus Westfalen und Hessen auf die Plätze. Und auch den Nachwuchsvierkämpfern aus Berlin-Brandenburg gelang im hessischen Fürstenwald der Sprung aufs Treppchen. Sie sicherten sich die Bronzemedaille hinter den Siegern aus Westfalen und Silbermedaillengewinner Hannover. Insgesamt traten zwölf Mannschaften im Bundesvierkampf zum Laufen, Dressurreiten, Schwimmen und Springreiten an, 13 waren es bei den Nachwuchsvierkämpfern.

von

Anziehungspunkt für Pferde- und Sportfreunde - das Pferdefestival Redefin vom 4. -6. Mai auf dem Landgestüt - Foto: Thomas Hellmann
Anziehungspunkt für Pferde- und Sportfreunde - das Pferdefestival Redefin vom 4. -6. Mai auf dem Landgestüt - Foto: Thomas Hellmann

Redefin – Mit dem Pferdefestival Redefin wird vom 4. - 6. Mai die internationale grüne Saison in Mecklenburg-Vorpommern eröffnet. Zum 18. Mal ist das Landgestüt Redefin Schauplatz und Treffpunkt für Spring- und Dressursport feinster Güte, für Show und Ausstellung, für die Dog-Agility-Turnierpremiere und ein insgesamt rundum spannendes und erlebnisreiches Wochenende. Sportlich setzt das Pferdefestival, für das Paul & Bettina Schockemöhle verantwortlich zeichnen, auch 2018 Maßstäbe.

von

Jubel in Braunschweig bei den Deutschen Meisterschaften der Landesverbände - Foto: Schroeder

Braunschweig - Berlin-Brandenburg heißt der neue Vizemeister bei der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände! Nach der Bronzemedaille vor zwei Jahren holte nun das Team von Equipechef Bernd Peters Silber. Für den LPBB gingen dabei Volkmar Schadock mit seinem DSP Hengst Glenn Corrado, Felix Ewald mit DSP Ardijana und Robert Bruhns mit Corbain an den Start.

von

Ab Freitag finden die LöwenClassics in der Volkswagenhalle in Braunschweig statt - Foto: bjoern-schroeder.de

Braunschweig - Von Schweden bis zur Schweiz, von Japan bis Neuseeland, von Argentinien bis Brasilien – die Spitzenreiter dieser Welt sind rund um den Globus zuhause, aber Anfang März treffen sie sich in Braunschweig zur 17. Auflage der LöwenClassics. Internationale Springreiter aus 15 Nationen haben ihre Nennungen für die LöwenClassics vom 2. bis 4. März bereits abgegeben. Darunter jede Menge Champions und Reiter, die ihre Nationen bei Championaten vertreten haben.  

von

Christin Wascher aus Redefin siegte im Großen Preis - Foto: Wille

Neustadt (Dosse) - Was lange währt, wird endlich gut. Nach mehreren vergeblichen Anläufen klappte es am zweiten Februar-Wochenende nun endlich mit dem Pilotprojekt „Youngstertag des Landesverbandes mit Talente-Cup“ – dank eines Max-Hilmar Borchert, dem zur Zeit erfolgreichsten Springreiter der Region, seines Vater Andreas und einer engagierten Helferschar des RV Stechlin-Menz. Gemeinsam nahmen sie nicht nur den Mut, sondern auch die Zügel in die Hand und veranstalteten in der Neustädter Graf von Lindenau-Halle ein Turnier, das alle begeisterte und höchstes Anerkennung seitens der vielen Teilnehmer hervorrief. Der oftmalige Landesmeister Siegmar Stroehmer fasste es so zusammen: „Einfach super und nachahmenswert.“

 

von

Neustadt (Dosse) - Die Graf von Lindenau-Halle in Neustadt (Dosse) erlebt vom 09. bis 11. Februar eine besondere Turnierpremiere. Dort, wo einen Monat zuvor die internationalen Top-Stars des Springsports vor tausenden Zuschauern um Weltranglistenpunkte geritten sind, organisiert erstmals der Reitverein Stechlin-Menz e.V. ein sportliches Event für Sportler aus Berlin-Brandenburg und weitere Gäste aus dem Bundesgebiet.

von

Warendorf - Pferdekutschen im Straßenverkehr sind selten geworden und immer weniger Autofahrer wissen, wie sie sich ihnen gegenüber richtig verhalten. Das möchte die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) ändern und setzt dazu auf einen Lehr- und Informationsfilm. Alle Pferdesportler sind aufgerufen, den Film mit zu verbreiten und so ihr eigenes Umfeld zu sensibilisieren.

von

Wiederholungstäter André Thieme gewinnt erneut den Großen Preis der Hippologica Berlin

Berlin – Trubel in den Hallen, volle Zuschauertribünen und ein mitreißendes Reitsportprogramm – So lautet heute die Abschlussbilanz nach vier Tagen HIPPOLOGICA. Die Pferdesportler boten anspruchsvollen Spitzensport, das Publikum dankte mit einer überwältigenden Stimmung. Für Augen und Emotionen gab es spannende Dressur-, Spring-, Voltigier- und Fahrsportwettkämpfe.

von

Der dreifache Derbysieger und Nationenpreisreiter André Thieme wird auch in diesem Jahr bei den Hippologica Masters an den Start gehen - Foto: Schroeder

Berlin – Wenn Spitzenwettkämpfe im Sand stattfinden, die Stars vier Hufe haben und ein Gala-Menü aus Hafer, Heu und Weizenkleie besteht – dann weiß man: es ist HIPPOLOGICA. Ab morgen ruft das Reitsportevent der Internationalen Grünen Woche wieder Pferdefans, Reitsportler und freizeitaktive Familien in seiner Mitte zusammen. Auf dem Programm stehen unter anderem informative Seminare rund ums Pferdewohl sowie spannende Spring- und Dressurprüfungen.

von

Der schnellste Weg zur Hippologica: S-Bahn S3 und S9 bis zum Bahnhof Messe Süd. - Foto: Veranstalter

Berlin – Am Donnerstag beginnt die HIPPOLOGICA –erstmals im Rahmen der Internationalen Grünen Woche. Im Fokus des größten Reitsportevent der Hauptstadt stehen informative Seminare zum Thema Pferdegesundheit (25.-28.1.) sowie anspruchsvolle Spring-, Dressur- und Voltigierturniere bis zur Klasse S** (26.-28.1.). Durch die Einbettung in die Grüne Woche ergeben sich für die HIPPOLOGICA-Besucher teilweise neue Öffnungszeiten und Ticketbedingungen, die Schülern, Pferdefans und Familien viele Varianten für den geplanten oder spontanen Messebesuch bieten.

von

Leipzig – Sie haben Geschichte geschrieben. PARTNER PFERD-Geschichte. Weltcup-Geschichte. Und ihr ganz persönliches Happy End. Christian Ahlmann und Taloubet Z gewinnen zum vierten Mal das Highlight am PARTNER PFERD-Sonntag. Mit dem Sieg im Sparkassen-Cup – Großer Preis von Leipzig, gleichzeitig Qualifikation für den Longines FEI World Cup, setzte das Paar einen glanzvollen Schlusspunkt in der gemeinsamen Springsport-Karriere.

von

Veranstalter Volker Wulff (ENGARDE), Ina Haue (ELI-Therapie), Marco Kutscher, Martin Buhl-Wagner (Geschäftsführer Messe Leipzig.-Foto: ACP-Fotografie-Pantel

Leipzig – Bald geht es los, die PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen, lockt als zehnte Station im Longines FEI World Cup der Springreiter die besten Springreiter der Welt nach Leipzig. Aber auch der Nachwuchs im und unter dem Springsattel erhält hier eine Plattform, die nicht selten den Anfang einer großartigen Karriere darstellt. Perfekt abgerundet wird das Programm durch die Qualifikationen im FEI World Cup Voltigieren und Gespannfahren.

von

Laura Strehmel und Arctos sprangen auf Platz fünf im Großen Preis des Landes Brandenburg.

Neustadt (Dosse) - Wojciech Wojcianiec - polnischer Nationenpreisreiter aus der Nähe von Stettin - ist der erste Grand-Prix-Sieger 2018. Überlegen gewann der 37jährige Berufsreiter beim internationalen Turnier in Neustadt (Dosse) den Großen Preis des Landes Brandenburg. Dabei war er mit seinem Top-Pferd Naccord Melloni unterwegs - einem braunen KWPN-Hengst von Nabab de Reve: “Einem Pferd für die Zukunft, das beste Pferd, das ich je hatte”, erklärte Wojcianiec nach dem Sieg. Und der drittplatzierte Denis Nielsen räumte unumwunden ein: “Der Sieger war heute eine Klasse für sich, da war kein rankommen.”

von

Max-Hilmar Borchert ließ mit Caspino das Publikum in der Lindenau-Halle jubeln - Foto: Schroeder

Neustadt (Dosse) - Die deutsche Springsport-Elite musste sich am Sonnabend in Neustadt (Dosse ) im Preis der Deutschen Kreditbank AG, einer zur Weltrangliste gehörenden Springprüfung mit zwei Umläufen der Schwedin Irma Karlsson geschlagen geben. Die junge Amazone, die mit einem eigenen Stalltrakt im Süden ihre Heimatlandes selbstständig als Bereiterin tätig ist, benötigte in der Siegerrunde nur 40,57 Sekunden für ihren fehlerfreien Ritt mit Ida von de Bisschop, einer zehnjährigen belgischen Warmblut-Stute. “Ja, es war eine optimale Runde”, freute sie sich nach dem Erfolg: “Aber stolz bin ich vor allem auf die Stute, wir sind seit 1,5 Jahren zusammen unterwegs und es läuft einfach immer besser. Ich reite irre gerne Turnier in Deutschland: die Veranstaltungen sind optimal organisiert.”

von

Das Team aus Berlin-Brandenburg dominierte beim CSI Neustadt den Mannschaftswettbewerb der ostdeutschen Landesverbände - Foto: Schroeder

Neustadt (Dosse) - Das Team Berlin-Brandenburg II siegt im Mannschaftsspringen. Die Equipe des gastgebenden LPBB gewann am Freitag den Wettbewerb der ostdeutschen Landesverbände im Rahmen des CSI Neustadt-Dosse18. . Chantal Rose mit Charewa, Isabelle Grandke auf Let's Fetz, Kilian Lorenz mit A' Feliks und Ludwig Sternberg mit Callaghan Valley bildeten das erfolgreiche Goldteam, dem es ohne eine Strafpunkt gelungen ist, in zusammen nur 172.03 Sekunden den M**-Kurs zu absolvieren. Auf dem zweiten Platz folgten die Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern, sowie die Mannschaft Berlin-Brandenburg I auf dem dritten Rang.

von

Dritter Platz im Eröffnungsspringen für Jan Peters und Kokolores

Neustadt (Dosse) - Einen tollen Start in die internationale Tour des CSI Neustadt-Dosse erwischten Jan Peters und sein Kokolores am späten Donnerstagabend in der Graf von Lindenau-Halle . Beider erreichten im Eröffnungsspringen den dritten Platz. Mit dem Deutschen Sportpferde Wallach von Kolibri-Nerv, der aus der Zucht seines Vaters Bernd stammt und konnte sich bereits beim Deutschen Springderby in Hamburg platzieren. Der Sieg teilten sich der Däne Mathias Norheden Johansen auf Conrisiko sowie Frederick Troschke  im Sattel von Sam S.

von

Melvin Senst gewann auf Line up and Wait das Hauptspringen des Auftakttages beim CSI Neustadt - Foto: Schroeder

Neustadt (Dosse) - Melvin Senst siegte im Höhepunkt des ersten Turniertages beim CSI Neustadt-Dosse in der Graf von Lindenau-Halle. Der Reiter vom RFV Seehausen gewann auf Line up and Wait die national ausgeschriebene Springprüfung der Klasse M. Platz zwei im Preis der Hengststation Maas J. Hell sicherte sich die Mecklenburgerin Jenny Kammholz mit Queen Bee. Lokalmatador Siegmar Stroehmer aus Neustadt (Dosse) belegte mit Chupa Chups den dritten Platz.

von

Neustadt (Dosse) - Vom 10. bis 14. Januar erobern Pferde und Reiter aus  zwölf Nationen die Graf von Lindenau- Halle in Neustadt an der Dosse für das internationale Reitturniere.

von

Die PARTNER PFERD in Leipzig ist Anziehungspunkt für tausende Reitsportfans aus ganz Deutschland - Foto: Hellmann

Leipzig –  Als zehnte Station im Longines FEI World Cup der Springreiter geht es bei der PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen, heiß her. Denn es ist noch alles offen im Wettkampf um die wertvollen Tickets für das diesjährige Weltcup-Finale.

von

Fröhliches Sextett aus dem Jump & Drive beim CSI Neustadt-Dosse auf der automobilen Ehrenrunde - Foto: Stefan Lafrentz

Neustadt (Dosse) - Holger Wulschner (Groß Viegeln) und Benjamin Wulschner (Bütow) wollen es wissen, Hergen Forkert (Bremen) auch und Andreas Knippling (Hennef) sowieso: Das CSI Neustadt-Dosse vom 10. - 14. Januar 2018 ist für Springreiter und -reiterinnen der erste internationale Termin im Sportkalender des WM-Jahres 2018. Insgesamt 20 internationale Prüfungen umfasst dieses erste sportliche Get-Together, dass seit dem Jahr 2000 immer wieder etliche Sportgrößen nach Brandenburg in die Graf von Lindenau-Halle lockt.